Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Württembergische Krankenversicherung mit Zusatzversicherung für sanfte Medizin

15.09.2014 – WWDie Württembergische Krankenversicherung, ein Unternehmen der Wüstenrot & Württembergische (W&W), bietet ab Oktober 2014 mit dem Tarif „NaturMedPlus“ eine Zusatzversorgung, die sich an den Kosten für Heilpraktiker-Behandlungen, Naturheilverfahren und Osteopathie beteiligt.

Die Württembergische Krankenversicherung reagiert mit ihrer neuen Zusatzversicherung auf den Trend zur Naturmedizin. Mit ihrem Angebot richtet sie sich an alle, die in der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) oder im Basistarif eines privaten Krankenversicherers versichert sind.

Der Tarif leistet beispielsweise für Bachblüten, Hautwiderstandsmessungen, heilmagnetische Behandlungen, Kinesiologie, Globuli, Schüssler Salze und ausleitende Verfahren. Bei Naturheilverfahren, Heilpraktiker-Behandlungen und Osteopathie erhalten Versicherte mit „NaturMedPlus“ 100 Prozent der Kosten erstattet, sofern auch die GKV eine Leistung erbringt. Wenn die GKV nicht eintritt, erfolgt eine Kostenerstattung von 80 Prozent. Die Zusatzversicherung enthält zudem Leistungen für Vorsorgeuntersuchungen, Schutzimpfungen und Sehhilfen. Sie kostet beispielsweise für 30-Jährige monatlich 15,34 Euro.

Gesetzlich Versicherte der Betriebskrankenkasse Salus BKK, mit der die Württembergische seit Jahren kooperiert, können osteopathische Behandlungen mit „NaturMedPlus“ bis zu 100 Prozent absichern. (vwh)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

Abo | Shop | Magazin | Verlag | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten