VALUE. Das Beratermagazin
Montag
05.12.2016
          Mobilversion

 


- Anzeige -

“Wir handeln wegen der Kunden“

29.09.2016 – MAN by_Norbert Hoeller_pixelio.deDer Hersteller von Nutzfahrzeugen MAN hat gestern eine Ergänzung zur Vollkaskoversicherung vorgestellt. VWheute hat nachgefragt, wie es zu der Idee kam, welcher Versicherer in das Geschäft involviert ist und ob MAN weitere Angebote in Planung hat oder bestehendes Geschäft ausbauen möchte.

Wie berichtet, will MAN den Versicherungsmarkt aufmischen. VWheute wollt es genauer wissen.

VWheute: Wie kam MAN Financial Services auf die Idee mit der Versicherung und mit welchem Versicherer arbeiten Sie gegebenenfalls zusammen?

MAN Financial Services: Bislang boten wir von MAN Financial Services dem Kunden mit unserer GAP Versicherung MAN PremiumGAP einen Versicherungsschutz gegen eine finanzielle Lücke im Totalschadenfall an. Darüber hinaus haben wir einen umfassenden Versicherungsschutz mit unserer Haftpflicht- und Vollkaskoversicherung MAN PremiumCover im Angebot. Bestandteil der Kaskoversicherung ist häufig eine Selbstbeteiligung, um die Versicherungsprämie zu senken.

Unsere Kunden haben uns das Feedback gegeben, dass bei einem Unfall die anfallende Selbstbeteiligung eine finanzielle Belastung für sie darstellt und das natürlich unabhängig davon, wo das Fahrzeug versichert ist. Wir haben dies zum Anlass genommen und gemeinsam mit unserem Versicherungspartner, der Covéa Affinity, unser neues Versicherungsprodukt MAN KaskoAirbag entwickelt.

Der MAN KaskoAirbag setzt genau dort an und übernimmt für den Kunden die Selbstbeteiligung bei Reparatur innerhalb des MAN Servicenetzes in Deutschland für bis zu zwei Schadensfälle pro Jahr. Dabei spielt es keine Rolle, bei wem der Kunde seinen MAN Lkw vollkaskoversichert hat. Damit kann er sich sicher sein, dass seine Unfallschäden höchst professionell und mit Originalersatzteilen wieder repariert werden.

VWheute: Was meinen Sie damit, dass das neue Produkt eine gute Ergänzung zu PremiumGAP oder PremiumCover ist?

MAN Financial Services: MAN KaskoAirbag lässt sich deshalb hervorragend mit unseren anderen Versicherungsprodukten MAN PremiumGAP oder MAN PremiumCover kombinieren, da es dem Kunden den kompletten Versicherungsschutz bietet und er sich keine Gedanken mehr um die Selbstbeteiligung machen muss.

Der MAN KaskoAirbag ergänzt eine bestehende Vollkaskoversicherung und sichert dem Kunden im selbstverschuldeten Schadensfall ab 3.000 Euro netto seinen Kasko-Selbstbehalt mit bis zu 1.000 Euro ab. Als weiterer Vorteil für den Kunden lässt sich unser Versicherungsprodukt für jeden MAN Lkw mit Zulassung in Deutschland abschließen und gilt für gewerbliche Einzelkunden und Fuhrparkunternehmen sowie für Fahrzeuge jeden Alters.

VWheute: Ist es geplant, das deutschlandweite Angebot auszubauen oder auf Europa auszuweiten?

MAN Financial Services: Der MAN KaskoAirbag wurde, wie eingangs erwähnt, auf konkreten Wunsch unserer deutschen Kunden konzipiert und wird nun erstmal im deutschen Markt ausgerollt. Über eine mögliche Ausweitung auf weitere Märkte in Europa informieren wir dann zu gegebener Zeit.

Die Fragen stellte VWheute-Redakteur Maximilian Volz.

Bild: MAN LKW, Rudolpho Duba / pixelio.de

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

Abo | Shop | Magazin | Verlag | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten