Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Wiener Städtische mit neuem Schutz für Ein-Mann-Unternehmen

04.08.2015 – Ein-Personen-Unternehmen (EPU) machen mehr als die Hälfte aller Unternehmen in Österreich aus. Die Wiener Städtische führt einen EPU-Schutz ein, um Gründer vor existenzbedrohenden Risiken zu schützen. Bis 30. September 2015 gibt es zudem einen Bonus für alle Unternehmensneugründungen

Laut der österreichischen Wirtschaftskammer werden im Land rund 280.000 Unternehmen als EPU geführt – das sind rund 60 Prozent aller österreichischen Unternehmen. Jährlich starten knapp 40.000 Ein-Personen-Unternehmen in Österreich.

Einer Umfrage der Wiener Städtischen zufolge verfügt ein Fünftel der EPU über gar keinen Versicherungsschutz, im Schnitt haben Ein-Personen-Unternehmen zwei Versicherungen abgeschlossen. “Wir wollen dafür sorgen, dass Ein-Personen-Unternehmen das Risiko nicht allein tragen müssen, denn sie sind Gefahren ausgesetzt, die im schlimmsten Fall die Existenz bedrohen”, erklärt Wiener Städtische Vertriebsvorstand Ralph Müller.

Versicherungsnehmer können zwischen dem Unternehmerschutz bei Arbeitsunfähigkeit durch Krankheit oder Unfall, einer Berufshaftpflicht-Versicherung, einer Sachversicherung sowie einer Betriebsrechtsschutz-Versicherung auswählen.

 

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

Abo | Shop | Magazin | Verlag | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten