Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 


- Anzeige -

Wie Versicherungsagenturen sich deutlich steigern können

29.03.2016 – Beratung_fotolia_Kim_Schneider“Der Erfolgshebel Agentur ist längst nicht ausgereizt”, schreibt Guido Kiell von der Beratungsgesellschaft Organomics. Bis zu 32 Prozent Steigerungsquote bei Abschluss- und Bestandsprovisionen für eine Agentur sieht er im Bereich des Möglichen. Er ist überzeugt: “Agenturen im Exklusivvertrieb werden in den nächsten zehn bis 20 Jahren weiter der wichtigste Vertriebskanal für Versicherungsprodukte sein.”

Händedruck, Körpersprache, Empathie – Den sozialen Austausch bieten weder Check24, Direktversicherer, Hotlines oder Facebook. “Psychologischer Trumpf bleibt die Nähe zum Klienten und die Möglichkeit zum realen Austausch”, sagt Guido Kiell und verweist auf die Stärken der Ausschließlichkeit und der persönlichen Vermittlung.

Deshalb würden sich die Unternehmen auch mit systematischen, kundenzentrierten Optimierungsprogrammen für ihre Vertriebsorganisation befassen. Der Nutzen demnach: Innovative Agenturunterstützung, Effektivitätssteigerung im Kontakt- und Betreuungsmanagement der Agenturen, bessere Beratung und Service, treuere Kunden, mehr Verträge sowie weniger Kündigungen.

Kiell: “Schwache Agenturen werden gestärkt, Agenturen mit Potenzial werden aus der Mittelmäßigkeit herausgeführt.” (vwh/ku)

Bildquelle: Fotolia

Ausführlicher Expert: Wertarbeit für den Kunden. Guido Kiell skizziert die Details eines gezielten Optimierungsprogramms für Versicherungsagenturen. (Einzelartikel)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

Abo | Shop | Magazin | Verlag | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten