Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Wertorientierter Vertrieb und aktuelle Entwicklungen

22.10.2014 – Vertrag_lfpilz_sxcDie Auswirkungen der Einführung des gesetzlichen Mindestlohns und dessen Auswirkungen auf die private Versicherungswirtschaft wird AGV-Vorstand Michael Niebler erläutern. Bei der Personalleitertagung Außendienst des AGV in Düsseldorf geht es ihm auch um die Auftraggeberhaftung.

Michael Niebler will in seinem Redebeitrag erklären, weshalb im Rahmen des angestellten Außendiensts keine Probleme mit dem Mindestlohn auftreten können, solange die Vorgaben des Arbeitszeitgesetzes beachtet werden. Außerdem will er beleuchten, warum sich die Versicherungsbranche vor der Auftraggeberhaftung nach § 13 MiloG i.V.m. § 14 AEntG nicht zu fürchten braucht.

Die Bedeutung der Provisionen nimmt ab, der hybride Kunden tritt in den Fokus, sagt heute Rolf Wiswesser, Vorstandsvorsitzender der Ergo Beratung und Vertrieb AG (siehe DOSSIER). Sein Thema bei der heutigen Personalleitertagung: Die Vertriebsstrategien im Zeichen der Regulierung und im Umfeld herausfordernder Kapitalmärkte.

In Arbeitsgruppen gehen unter anderen Gerhard Spatz (Zurich Gruppe), Ulrich Paul (Gothaer), Thomas Vogeno (Ergo) und Dirk Czaya (Swiss Life) ins Detail zu “Regulierung und Revolution im Vertrieb.”

Der morgige zweite Veranstaltungstag steht im Zeichen von aktuellen Themen von AGV, GDV, AVAD, BWV/DVA. Es referrieren Michael Niebler (AGV), Wolfgang Marzin (GDV), Stefan Schwarz (AVAD) und Katharina Höhn (BWV).

Die wertorientierte Steuerung von drei Vertriebswegen bei einem mittelständischen Versicherer nimmt dann Frank Thomsen, Vorstand der Itzehoer, in den Blick. (vwh)

Bildquelle: lpilz/ sxc

Link: Personalleitertagung Außendienst 2014 (Veranstaltungsagenda)

Tags: ,
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

Abo | Shop | Magazin | Verlag | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten