Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Weiterbildungsinitiative für die Schweiz

29.01.2015 – Der Schweizer Versicherungsverband übernimmt zentrale Punkte der deutschen Weiterbildungsinitiative “Gut beraten”. Dort läuft seit Januar die Initiative unter dem Namen “Cicero”. Hierzulande indes wird schon über die Grenzen von Weiterbildungsmaßnahme und Incentive debattiert.

Der JDC Expertenkongress Versicherungen 2015, für den die Teilnehmer ausgelost werden, steigt Mitte August in Warnemünde beinhaltet Vollpension und Unterkunft für 35 ausgeloste Poolpartner. Einzige Bedingung von Jung, DMS & Cie., damit derart Weiterbildungspunkte gesammelt werden können: ein policierter Antrag von ausgewählten Versicherern. Fragen hierzu kamen auf, wo die Grenzen zwischen Weiterbildung und Incentive verlaufen.

In der Schweiz hat Cicero nach knapp einem Monat mehr als 1.000 registrierte Vermittler, wie finews.ch berichtet. Zumindest im Prinzip könne dann bei Cicero jedermann nachschauen, wie fleißig sein persönlicher Berater sich mit der komplexen Versicherungs-Materie auseinandersetzt.

60 Punkte in zwei Jahren sind Pflicht für Teilnehmer von Cicero. Ein Credit-Punkt gibt es für eine Lektion von 45 Minuten. (vwh/ku)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

Abo | Shop | Magazin | Verlag | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten