Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Weiterbildung: Maklerakademien schneiden am besten ab

03.05.2016 – Seminar Lernen Weiterbildung by_Alexandra Bucurescu_pixelio.deZu Weiterbildungszwecken nutzt fast die Hälfte der Makler “sehr häufig” Versicherungsgesellschaften. Maklerakademien stehen bei der Nutzungshäufigkeit zwar nur an vierter Stelle, schneiden bei der Beurteilung aber wie schon 2014 am besten ab: 45 Prozent der Makler beurteilen die fachliche Qualität als “ausgezeichnet” oder “sehr gut”. Das geht aus einer YouGov-Studie hervor, die 217 unabhängige Makler befragte.

45 Prozent der Makler geben an, Versicherer “sehr häufig” oder “häufig” zu Weiterbildungszwecken zu nutzen (2014: 43 Prozent), bei Maklerpools sind es 42 Prozent (2014: 34 Prozent). Bei der Qualität liegen indes die Maklerakademien vorne.

In Sachen Bekanntheit der verschiedenen Maklerakademien liegt die Deutsche Maklerakademie (DMA) klar vorn und wird von fast jedem zweiten Makler (47 Prozent) genannt. Und auch bei der Nutzung liegt die DMA vorn, gefolgt von der Allianz Maklerakademie.

Wird nach der Nutzungshäufigkeit verschiedener Schulungswege gefragt, so werden gesteuerte online-gestützte Weiterbildungsmaßnahmen, wie etwa Webinare, mittlerweile von mehr als zwei Dritteln der Makler (71 Prozent) “mindestens häufig” genutzt. Im Gegensatz dazu fällt der Anteil derer, die selbstgesteuerte online-gestützte Weiterbildungsmaßnahmen, wie Lernprogramme, Videos oder Podcasts, “mindestens häufig” nutzen, mit 21 Prozent erneut weit geringer aus. (vwh/dg)

Bildquelle: Alexandra Bucurescu / pixelio.de

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

Abo | Shop | Magazin | Verlag | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten