Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 
- Anzeige -

Verständliche Bedingungen für Rechtssicherheit

22.07.2014 – OrtmannMehr Transparenz in den Bedingungswerken schützt vor juristischer Anfechtbarkeit und fördert den Umsatz. Diese These vertritt Mark Ortmann, Geschäftsführer der ITA Institut für Transparenz in seinem Gastbeitrag. “Jeder Makler hat ein eigenes Interesse an Transparenz”, erklärt er.

Einige Vertriebler denken, dass Transparenz dem Umsatz nicht förderlich ist. Das Gegenteil trifft zu. Höchstnoten der führenden Rating-Häuser haben heute alle Produkte, die von unabhängigen Vermittlern verkauft werden. Zertifizierte Transparenz ist da ein wesentliches Unterscheidungskriterium, ja ein Alleinstellungsmerkmal.

Ein Umdenken in den Unternehmen ist dringend erforderlich. Aber wie? Ein Team, das seit vielen Jahren oder gar Jahrzehnten Bedingungen in Behördendeutsch verfasst hat, kann nicht von heute auf morgen verständlich schreiben.

Nur verständliche Bedingungen sind rechtssicher. Dass Bedingungen, die im alten Geist geschrieben wurden, einem erheblichen Rechtsrisiko ausgesetzt sind, belegen aktuelle Urteile eindrucksvoll. Alle Bedenken von Produktmanagern, Unternehmensjuristen oder Fachleuten bei Rückversicherern sind also grundlos.

Die weiteren Thesen und Details von Mark Ortmann lesen Sie unter der Überschrift “Nur verständliche Bedingungen sind rechtssicher” in der aktuellen Ausgabe des Business- und Managementmagazins Versicherungswirtschaft (Heft 7/14) auf der Seite 20. (vwh)

Foto: Mark Ortmann führt aus, warum Transparenz in den Bedingungswerken sinnvoll ist (Quelle: vwh)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

Abo | Shop | Magazin | Verlag | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten