Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 
- Anzeige -

“Versicherer in der Pole Position für Digitalisierung”

17.06.2016 – Noelle_GDVVon Christian-Hendrik Noelle, Geschäftsführer Digitale Agenda, IT und Services beim GDV. Die Versicherungswirtschaft ist längst eine digitale Branche. Digitale Datenverarbeitung ist für die Versicherer ebenso wenig neu wie die Nutzung großer Datenmengen zum Zweck der risikogerechten Absicherung. Die Branche ist also in der Pole Position für die Digitalisierung.

Digitalisierung aber ist viel mehr als IT, nämlich tiefgreifender wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Wandel. Unternehmen, die erst wenige Jahre alt sind, gehören zu den mächtigsten Playern einer sich rasant entwickelnden globalen Datenwirtschaft. Disruptive Geschäftsmodelle erschüttern etablierte Märkte. Als Branche mit Geschäftsbeziehungen zu fast jedem Haushalt und Unternehmen ist die Versicherungswirtschaft beim digitalen Wandel mittendrin – und entsprechend gefordert, auf die geänderten Lebensumstände in der digitalen Welt einzugehen (siehe DOSSIER).

Die digitale Technologie, die den Alltag der Menschen verändert, bietet zugleich die Werkzeuge, um Teil der digitalen Alltagserfahrung und der digitalen Wertschöpfungskette zu werden. Von Vertrieb mit digitaler Unterstützung über Risikoeinschätzung und Schadenabwicklung aufgrund erweiterten Wissens durch mehr Daten und neue Technologie bis hin zu innovativen Versicherungsprodukten, die mit adaptiven Tarifen live im Alltag des Kunden dabei sind und ihm individuelle Unterstützung anbieten, verändert sich der Versicherungsmarkt. Um die darin liegenden Chancen nutzen zu können, brauchen Versicherer einen verlässlichen und innovationsfreundlichen Rahmen. Gesetzliche Vorgaben von Datenschutz bis Wettbewerbsrecht müssen faire Bedingungen setzen. Das gilt für Start-Ups, die über Apps Versicherungsvermittlung anbieten, ebenso wie für Internetunternehmen, falls diese mit ihren Datenschätzen ins Versicherungsgeschäft einsteigen würden.

Branchenspezifische Regulierung muss für alle gleichermaßen Anwendung finden. Digitalisierung muss dabei auch Anlass sein, bestehende Regelungen zu überdenken. Regulierungsansätze, die in Zeiten der Postkutsche sinnvoll gewesen sein mögen, passen nicht notwendigerweise auf milliardenfache Datenübermittlung rund um den Globus in jeder Sekunde. Fairen Wettbewerb braucht die Branche nicht zu scheuen. Unfallmeldedienst, Telematik-Tarife, Versicherungen gegen Cyber-Risk oder zunehmende digitale Kommunikationsangebote an Kunden beweisen die Innovationskraft der Branche. Mit erfolgreichen Services über die Trusted German Insurance Cloud hat die Branche die Nase in Sachen Datensicherheit vorn, mit dem Code of Conduct ist sie beim Datenschutz gewappnet.

Bild: Christian-Hendrik Noelle, Geschäftsführer Digitale Agenda, IT und Services beim GDV. (Quelle: GDV)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

Abo | Shop | Magazin | Verlag | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten