Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Versicherer auf Facebook: Der Kampf um den digitalen Kunden

13.04.2015 – Social_Media_Rawpixel_FotoliaDer Wettbewerb zwischen den Versicherern findet heute längst auch in den sozialen Netzwerken statt – allen voran beim Platzhirschen Facebook. Allerdings ist im Kampf um die digitalen Kunden längst nicht mehr die Reichweite entscheidend. Vielmehr kann nur der die Schlacht um Aufmerksamkeit gewinnen, “wer mit seinen Fans relevant interagiert”, sagen Martin Nitsche und Christian Gründig von Solveta.

Demnach sage die Anzahl der Fans und Beiträge noch nichts über das Engagement und die Qualität des Dialoges aus. Viel relevanter ist nach Ansicht der Experten die Interaktionsrate – sprich: “die Reaktionen der Fans im Verhältnis zur Anzahl der Fans der Marke auf Facebook”. So fanden Nitsche und Gründig in einer hauseigenen Untersuchung von 36 Versicherern heraus, dass die durchschnittliche Interaktionsrate derzeit bei sechs Interaktionen pro 1.000 Fans und Beitrag liege.

Entscheinend ist aus Expertensicht zudem die Aufbereitung der Inhalte. Während reine Textwüsten vom User “mit Nichtachtung gestraft” werden, erfreuen sich professionelle Grafiken laut Experten besonderer Aufmerksamkeit. Beachtlich sei beispielsweise der Erfolg von Cartoons mit Versicherungsthemen, wo besonders der Barmenia gute Interaktionsraten gelingen. (vwh/td)

Bildquelle: Rawpixel / Fotolia

kaufen

Link: Performance-Wettbewerb via Facebook, in: Versicherungswirtschaft 4/15 (Einzelartikel zu 3,81 Euro)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

Abo | Shop | Magazin | Verlag | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten