Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

VDVA: Haftungsminimierung für unabhängige Vermittler

28.05.2014 – VDVADas Versorgungswerk für deutsche Verbände und Arbeitgeber bietet ab sofort eine Bündelpolice mit dem Titel “VdVA-Modularschutz”.

“In Zeiten, in denen sich einerseits Versicherer wieder darauf besinnen müssen, ihre Erträge aus dem versicherungstechnischen Geschäft zu erzielen und andererseits der Verwaltungsaufwand und das Haftungsrisiko der Versicherungsvermittler weiter wächst, sind Kunden wie auch Vermittler gut beraten, über eine Bündelung mehrerer Verträge bei einem Anbieter nachzudenken”, erklärte Volker Henkel, Geschäftsführer des VdVA-Versicherungsservice.

“Der zunehmende Ertragsdruck bei den Versicherern führt oft dazu, dass Einzelverträge von Kunden schon nach dem zweiten Schaden gekündigt werden”, so Henkel weiter. “Bei Kundenverbindungen mit mehreren Verträgen wird in der Regel die Rentabilität der gesamten Verbindung betrachtet. Dies gilt auch und insbesondere, wenn die nach wie vor branchenweit defizitär verlaufende Sparte Wohngebäude ins Spiel kommt. Deshalb ist eine Bündelung mehrere Sparten bei einem Anbieter unbedingt empfehlenswert.”

Die optionale Konditions-Differenz-Deckung von bis zu drei Jahren für 25 Prozent der eigentlichen Prämie schließt die Deckungslücken vom bisherigen Versicherungsschutz zum neuen VdVA-Modularschutz. Der Vertrag wird außerdem zu dem definierten Ablaufdatum automatisch in den Vollschutz übernommen. Eine sauber ausformulierte Innovationsklausel im Bedingungswerk über alle Sparten sorgt außerdem dafür, dass die Haftung und der Aufwand beim Vermittler deutlich minimiert werden. Zusätzlich schreibt VdVA nach eigenen Angaben einmal jährlich die Kunden in allen Sparten an und hinterfragt eventuelle Risikoveränderungen. (vwh)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

Abo | Shop | Magazin | Verlag | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten