Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Universa erleichtert Einschluss des Zahntarifes bei Kindern

08.07.2015 – Für die Familienphase hat die Universa Krankenversicherung in der Vollversicherung zahlreiche Veränderungen angekündigt. Bei den Classic-Bausteintarifen ist ein nachträglicher Einschluss des Zahntarifes möglich. Bis zum sechsten Lebensjahr soll keine Risikoprüfung erfolgen und keine Wartezeit anfallen.

Zudem wird ab dem sechsten Lebensjahr auf die bisher obligatorische Vorlage eines zahnärztlichen Untersuchungsberichtes verzichtet. Künftig soll die Beantwortung der Zahnfragen im Antrag ausreichen.

Der vornehmlich auf private Haushalte sowie kleinere und mittlere Betriebe spezialisierte Finanzdienstleister führt außerdem ein Entbindungsgeld in Höhe des zehnfachen versicherten Tagessatzes bei Krankenhaus- und Krankentagegeldtarifen ein, eine bis zu sechsmonatige Beitragsbefreiung für den nicht erwerbstätigen Elternteil in der Produktlinie intro-Privat sowie einen beitragsfreien Geburtsmonat für das Kind. (vwh/dg)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

Abo | Shop | Magazin | Verlag | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten