Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Telematik-Lösung der HDI lockt 2.000 Kunden an

19.12.2016 – Daniel Schulze Lammers_HDISeit zwei Monaten bietet die HDI Versicherung in Zusammenarbeit mit der ThinxNet GmbH eine eigene Telematik-Lösung an. Jetzt vermeldet der Versicherer erste Erfolge: 2.000 Kunden sollen sich inzwischen angemeldet haben. Sie geben Fahrdaten preis und sammeln dadurch Bonuspunkte. Im Falle eines Unfalls werden sie durch einen automatischen Notruf abgesichert.

Durch eine “vorausschauende und defensive Fahrweise” erwirbt der Versicherungsnehmer “TankTaler”, die er in Tankgutscheine oder Einkaufsgutscheine bei Amazon umtauschen darf. Seine Fahrdaten werden mittels eines sogenannten OBD2-Steckers an den Kooperationspartner ThinxNet übertragen. Laut HDI werden die Daten nicht an den Versicherer weitergegeben und sind nicht an einen Tarif gebunden.

Als zusätzliche Leistung wird der Autofahrer mit einem automatischen Notruf abgesichert, der bei einem Aufprall Alarm auslöst. Service-Mitarbeiter wählten in einem solchen Fall unverzüglich die hinterlegte Mobil-Nummer des Fahrers. Wird niemand erreicht, werde die Polizei und der Rettungsdienst alarmiert. Wertvolle, lebensrettende Minuten sollen so im Notfall eingespart werden. Für diesen Service ist kein Smartphone nötig, da der OBD2-Stecker mit einer eigenen SIM-Karte ausgestattet ist.

Zuletzt hatte die SV Sparkassenversicherung in Kooperation mit der ThinxNet GmbH eine eigene Telematik-Lösung entwickelt und im Raum Stuttgart erprobt. Auch hier kann der Fahrer “TankTaler” umtauschen und eine Notruffunktion nutzen. (vwh/jh)

Bild: Daniel Schulze Lammers, Leiter Produktmanagement Privat der HDI Versicherung, will mit der Sicherheit für den Fahrer und einfacher Anwendung beim Kunden punkten. (Quelle: HDI)

Tags: ,
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

Abo | Shop | Magazin | Verlag | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten