Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Suff-Police billiger als eine Maß

22.09.2015 – Wiesn Oktoberfest_Tim Reckmann_pixelio.deDie Versicherungsgruppe die Bayerische legt ihre Wiesn-Tages-Unfallversicherung neu auf. Alkoholkonsum ist kein Ausschlusskriterium im Versicherungsfall. Wer sich jedoch ohne Sorgen um den letzten Glaskrug prügeln will, wird enttäuscht – die volle Versicherungssumme beträgt nur 50.000 Euro.

Besucher des größten Volksfestes der Welt können sich auf 24-Stunden-Basis vor Schadenereignissen via App vom Smartphone oder über eine Website absichern.

Versichert sind unter anderem Unfallfolgen (auch unter Alkoholeinfluss), unfallbedingte kosmetische Operationen, Kosten für einen Krankenrücktransport im Inland oder für die Wiederbeschaffung verlorener Papiere. Zudem ist eine Zahnzusatzversicherung enthalten.

Die Wiesn-Versicherung ist seit dem letzten Oktoberfest auf dem Markt. Stiftung Warentest bemängelt, dass nur bei dauerhafter Invalidität ausbezahlt werde. Angesichts möglicher Folgen irreparabler Schäden sei die Versicherungssumme in Höhe von 50.000 Euro relativ gering. Bei einem gebrochenem Arm oder eine Platzwunde trete der Versicherungsfall nicht ein. (vwh/dg)

Bildquelle: Tim Reckmann / pixelio.de

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

Abo | Shop | Magazin | Verlag | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten