Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Standardisierte Beratung: Genormt und dennoch individuell

09.04.2015 – Der Versicherungsvermittlung steckt aktuell mitten im Umbruch – sei es durch neue gesetzliche und regulatorische Anforderungen oder durch die immer weiter voranschreitende Digitalisierung. Mit neuen Standards und Normen sollen die Vertriebsschnittstellen zwischen Versicherer, Vermittler und Versicherten künftig besser miteinander vernetzt werden.

Demnach sind Standards und Normen aus Expertensicht wesentliche Erfolgsfaktoren, um effizient und gleichzeitig individuell auf Kundenbedürfnisse reagieren zu können. Sie sollen Vergleichbarkeit und auch zugleich Sicherheit für die Kunden generieren – und damit für Vertrauen beim Kunden sorgen. Zudem sehen die Experten darin auch eine notwendige Voraussetzung für die Automatisierung von Prozessen.

So bietet nach langläufiger Expertenmeinung neben der Digitalisierung auch eine fachliche und technische Standardisierung zahlreiche Möglichkeiten, einerseits Geschäfte effizienter abzuwickeln und andererseits Kunden eine bessere Beratung zu ermöglichen. Wichtig sei zudem, das Thema Versicherung aus dem Blickwinkel des Kunden und nicht als internen Prozessschritt zu betrachten. (vwh/td)

Wie eine standardisierte Finanzberatung das Tor zur Mass-Customazation im Vertrieb eröffnet, lesen Sie in der aktuellen Ausgabe der Versicherungswirtschaft (04/2015).

kaufen

Link: Genormt und trotzdem individuell, in: Versicherungswirtschaft, Heft 4/15. (Einzelartikel zu 3,81 Euro)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

Abo | Shop | Magazin | Verlag | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten