Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 
- Anzeige -

Schlechte Zahlungsmoral öffentlicher Auftraggeber

05.08.2016 – Baustelle_Berlin_150_kasparGebühren, Steuern, Bescheide müssen die Bürger sofort, manchmal sogar vorab, entrichten. Geht es aber einmal in die andere Richtung, läßt sich die öffentliche Hand Zeit machmal zu viel Zeit. Das betrifft gern öffentliche Bauvorhaben, welchen den Bauunternehmer bei ausbleibenden Zahlungen auch schon mal in Schieflage oder in die Insolvenz treiben kann. Darauf reagiert Euler Hermes mit einem neuen Produkt.

“Kommunen oder Gemeinden sind teilweise hochverschuldet und beim Zahlungsverhalten ticken die Uhren hier und dort anders als in der Privatwirtschaft. Das Zahlungsverhalten ist daher anhaltend schlecht”, konstantiert Jonas Müller, Leiter Produktentwicklung bei Euler Hermes Deutschland. “Zwar besteht kaum die Gefahr einer Insolvenz bei der öffentlichen Hand – aber verspätete Zahlungen reißen, ähnlich wie bei bestrittenen Forderungen, schnell ein großes Loch in die Kasse und bringen Bauunternehmen bei ihrem Liquiditätsmanagement oft in Schwierigkeiten.”

Reagiert hat Euler Hermes darauf mit dem Launch der Branchenpolice Bau. Künftig können erstmals auch Forderungen gegenüber der öffentlichen Hand im Paket eingeschlossen werden. Die Police sichert gegen Risiken ab, die im Baugewerbe häufig auftreten. Sie schützt Bauunternehmen zum Beispiel vor Liquiditätsengpässen bei bestrittenen Forderungen.

Bei einem Zahlungsverzug ersetzt Euler Hermes den vorläufig entstandenen Schaden und das Bauunternehmen erhält umgehend sein Geld. Zahlreiche weitere typische Risiken der Baubranche sind ebenfalls über den Versicherungsschutz abgedeckt: Diebstahl auf der Baustelle durch Mitarbeiter und externe Vertrauenspersonen, Vertragsstrafen bei Nichteinhaltung von vereinbarten Fertigstellungsterminen, zum Beispiel durch Sabotage. Auch Avale oder Bürgschaften jeglicher Art, wie Anzahlungs-, Vertragserfüllungs- oder Mängelgewährleistungsbürgschaften, sind mögliche Bausteine des Versicherungsschutzes. (vwh/ak)

Bild: Öffentliches Bauvorhaben in Berlin Unter den Linden. (Quelle: Alexander Kaspar)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

Abo | Shop | Magazin | Verlag | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten