Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Reiseschutz für Kunden mit Vorerkrankungen

22.10.2015 – Reise_Rike_pixelio.deDer Reiseanbieter Holiday Extras will einen Versicherungsschutz für Kunden mit Vorerkrankung auf den Markt bringen. Demnach sollen nicht nur unerwartete Erkrankungen abgesichert werden, sondern auch jene, welche mit der gesundheitlichen Vorgeschichte von Urlaubern zusammenhängen, so das Unternehmen. Der Versicherungsschutz könne von den Urlaubern im Reisebüro gebucht werden.

Nach Unternehmensangaben sollen die Kunden sich in eine von drei Risikogruppen einstufen können, um dann eine individuelle Deckung für ihr jeweiliges Krankheitsbild zu erhalten. Dabei müsse der Arzt lediglich die Reisefähigkeit bestätigen. Demnach umfasse die Risikogruppe eins die Krankheiten Bluthochdruck, Asthma, Rheuma. Die Risikogruppe zwei umfasse Parkinson, Diabetes, Herz- und Bandscheiben-Erkrankungen. Zur Risikogruppe drei zählen laut Unternehmensmitteilung Krebs, Nierenerkrankung, CoPD und chronische Erkrankungen.

“Reisende mit Vorerkrankung werden in vielen Fällen als Versicherte zweiter Klasse behandelt, da ihre Police im Ernstfall häufig nicht greift”, meint Thomas
Plessl
, Reisespezialist von Holiday Extras. “Mit unserem RisikoReiseschutz schließen wir eine Deckungslücke mit einem kundengerechten Angebot und bieten eine Versicherung für Reisende mit gesundheitlicher Vorgeschichte an”, so Plessl.

Laut Unternehmen könne das Paket als Reiserücktrittsversicherung, Reiserücktrittsversicherung inklusive Reiseabbruch sowie als Versicherungspaket für Rücktritt, Abbruch, Reisekranken- und Reisegepäckversicherung gebucht werden. Die Tarife sollen für Einzelpersonen sowie Familien mit bis zu zwei vorerkrankten Familien gelten. (vwh/td)

Bildquelle: Rike / pixelio.de

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

Abo | Shop | Magazin | Verlag | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten