Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

PKV-Boom in Irland nach Gesetzesänderung

11.05.2015 – Nach einer Gesetzesänderung im Bereich der privaten Krankenversicherung erleben die Anbieter in Irland derzeit einen wahren Boom bei privaten Versicherungen. Experten schätzen, dass allein im ersten Halbjahr 2015 bis zu 60.000 Menschen eine private Versicherung abschließen werden, berichtet die Ärzte Zeitung. Die irische Regierung hofft so, die Gesundheitskosten zu senken und zudem mehr Menschen für ihre private Altersvorsorge zu sensibilisieren.

Große irische Assekuranzen senkten zu Jahresbeginn die Preise für neue Policen teilweise deutlich. Unternehmen wie “GloHealth” (rund 100.000 Versicherte) und “Avia” liefern sich seit Monaten einen erbitterten Preiskampf. “Die Beiträge sind so niedrig wie noch nie”, meldete die Tageszeitung “Irish Independent”. Der Hintergrund für den Boom im PKV-Sektor: Die irische Regierung änderte kürzlich die Gesetze mit dem Ziel, mehr Patienten als bisher zum Abschluss einer privaten Krankenversicherung oder Zusatzversicherung zu bewegen. So sollen jüngere Patienten um die 30 Jahre zur privaten Vorsorge motiviert werden, anstatt sich auf staatliche Versorgungsangebote zu verlassen. (vwh)

Link: Boom bei privaten Versicherungen

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

Abo | Shop | Magazin | Verlag | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten