Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

PKV: Axa will digitale Abrechnung ermöglichen

14.01.2016 – Die Axa und die CompuGroup Medical AG (CGM) haben ein Joint Venture gegründet, mit dem künftig die Abrechnung in der privaten Krankenversicherung (PKV) komplett papierlos erfolgen soll. Auf dem ePortal “Meine Gesundheit” sollen Ärzte künftig ihre Rechnungen digital hochladen können. Gleichzeitig sollen die privat Krankenversicherten über das Portal Zugriff erhalten.

Laut Axa sollen allerdings nur die Versicherten entscheiden können, ob und wann die Rechnungen an ihre PKV online zur Bearbeitung oder Erstattung weitergeleitet werden. Damit solle das Rechnungsmanagement nach Angaben des Versicherers nicht nur einfacher und übersichtlicher, sondern auch völlig papierlos werden.

“Mit unserem ePortal bauen wir erstmals vollständig digitale Brücken zwischen allen Beteiligten und bieten unseren Versicherten und ihren behandelnden Ärzten mit dem digitalen Rechnungsmanagement einen einzigartigen Service”, sagt Klaus Dombke, Leiter Kranken-, Leistungs- und Gesundheitsmanagement bei Axa. “Indem wir uns digital vernetzen, vereinfachen wir die Prozesse für Arzt wie Patient und sparen beiden künftig Zeit und Geld”, ergänzt Jens Dommel, General Manager Business Unit LIFE bei CGM. (vwh/td)

Tags: ,
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

Abo | Shop | Magazin | Verlag | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten