Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 


- Anzeige -

Outperformance der Riester-Fondssparpläne

31.05.2016 – Kurs, Markt, Boerse_Rainer Sturm_pixelio“Häufig werden alle Riester-Produkte pauschal abgelehnt. Dabei bieten Riester-Fondssparpläne deutlich höhere Renditen als die Rentenversicherungen”, sagt Uwe Lange, Inhaber von AVL Finanzvermittlung. Denn Anleger müssen sich nicht mit dem niedrig angesetzten Garantiezins der Versicherung begnügen, sondern profitieren von der Wertentwicklung der Fonds.Häufig wird vergessen, dass es neben der klassischen Riester-Rentenversicherung auch andere Produkte wie Fondssparpläne oder Bausparverträge gibt. So haben gut elf Millionen Menschen in Deutschland eine Riester-Rentenversicherung, während nur rund drei Millionen einen Riester-Fondssparplan besitzen. Einer Studie der Freien Universität Berlin und des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) zufolge lohnt sich aber die klassische Riester-Rentenversicherung nur für Besserverdienende, während Geringverdiener nicht ausreichend vor Altersarmut geschützt werden.

Riester-Fondssparpläne eignen sich insbesondere für Anleger bis vierzig Jahre. Die Rendite­chancen  sind höher als bei Versicherungen und Bank­sparplänen, weil die Anbieter von Riester-Fonds in größerem Stil Aktien kaufen. Riester-Fonds­sparpläne können allerdings nur in Aktien investieren, soweit die Beitrags­garantie nicht gefährdet ist. Spätestens wenn es an den Börsen crasht, müssen sie das Geld aus dem Rendite­baustein ganz oder teil­weise in den Sicher­heits­baustein umschichten. Finanztest kommt zu dem Schluss: “Verlieren können Sie nichts, davor schützt die Riester-Garantie.” Die höchsten Renditechancen bieten die “DWS Toprente Balance” und die “UniProfiRente-Select” mit einem Mischfonds.

Nicht zuletzt sind die Kosten bei Fondssparplänen deutlich transparenter als bei den Versicherungen. Ein Beispiel zeigt, wie viel Anleger dadurch langfristig sparen können: Wer über einen Zeitraum von 30 Jahren bei einem Bruttoeinkommen von 35.000 Euro im Jahr monatlich rund 100 Euro in den Riester-Fondssparplan einzahlt und vom Staat zusätzlich die Grundzulage von 154 Euro im Jahr erhält, kann sich mit einer angenommenen Wertentwicklung von fünf Prozent am Ende der Laufzeit über 97.726 Euro freuen. Hätte der Anleger dagegen die Abschlussprovision in Höhe von rund fünf Prozent bezahlt, hätte er nach Ablauf der 30 Jahre ganze 7.309 Euro weniger in der Tasche.

Für Sparer, die bereits eine Riester-Rentenversicherung abgeschlossen haben und mit dieser Lösung unzufrieden sind, besteht die Möglichkeit, den Anbieter und das jeweilige Produkt zu wechseln. “Auch wenn ein solcher Vertragswechsel einmalige Kosten verursacht, kann sich der Wechsel von der Rentenversicherung in den Fondssparplan lohnen, solange dieser noch über einen längeren Zeitraum hinweg läuft”, sagt Uwe Lange, Inhaber von AVL Finanzvermittlung (vwh/dg)

Bildquelle: Rainer Stur / pixelio.de

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

Abo | Shop | Magazin | Verlag | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten