Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Notlagentarif ist attraktiv für PKV-Versicherte

10.09.2015 – PKV_FotoliaDie meisten Kunden im Notlagentarif sind keine Notfälle sondern Beitragsoptimierer, so die Einschätzung zahlreicher Vermittler. „Wir haben selbst einige Mandanten, die sehr gerne im Notlagentarif sind, solange sie nicht eine teurere Wunschbehandlung möchten. Sie sparen damit jeden Monat bis zu 1.000 Euro Beitrag und zahlen davon manche Kleinigkeit selbst. Insolvent sind davon die wenigsten“, erklären die Versicherungsexperten Johannes Fiala und Peter A. Schramm in ihrem Beitrag für VWheute:

Die Zahl der Versicherten im Notlagentarif wuchs 2014 im Vergleich zum Vorjahr um 22,5 Prozent. Hier werden PKV-Versicherte mit erheblichen Beitragsrückständen durch ein besonderes Mahnverfahren “ausgesteuert” (§ 193 VII VVG).

Wegen der gesetzlichen Versicherungspflicht kann ein privater Krankenversicherer einen Vertrag nicht kündigen. Er bleibt leistungspflichtig, auch wenn der Kunde die Beiträge nicht zahlt. Er kann seine Leistungspflicht durch Umstellung auf den Notlagentarif mindern, woraus sich dann (ggf. auch rückwirkend) eine Prämienersparnis teilweise von mehr als 100 Euro ergibt.

Die Nichtzahlung der Prämien mit Umstellung in den Notlagentarif erfüllt nach wie vor die Versicherungspflicht.

Im Notlagentarif erhält der Versicherte Leistungen in allen akuten Fällen. Beispielsweise auch schmerzstillende Zahnbehandlungen inklusive der dafür erforderlichen Füllungen, aber keinen neuen Zahn, wenn einer gezogen wurde.

In den erwünschten Notlagentarif kommt man allerdings nicht auf Antrag, sondern nur durch Nichtzahlung der Beiträge. Diese sollte man dann bald nachzahlen, wenn man Beitreibungsmaßnahmen des Versicherers vermeiden will.

Die Autoren: Johannes Fiala arbeitet als Rechtsanwalt in München. Peter A. Schramm ist versicherungsmathematischer Sachverständiger und DAV Aktuar.

Bildquelle: Fotolia

bestellen_vwh

Expert: Insolvente Beitragsoptimierer. Warum der Notlagentarif der PKV gar nicht so unattraktiv ist, in Value 4/15 (Einzelbeitrag, 3,81 Euro)

Tags:
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

Abo | Shop | Magazin | Verlag | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten