Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Schutz bei schwerer Krankheit und Invalidität

07.05.2014 – Gemeinsame Wege in der Invaliditätsversicherung beschreiten ab jetzt der BGV/Badische Versicherungen und die LV 1871. Mit Golden IV bieten die beiden Versicherer eine Kombination aus Unfall-, Pflege- und Dread-Disease-Versicherung an. „Golden IV deckt als einziges Produkt auf dem Markt vier Bereiche ab“, erläutert Hans-Gerd Coenen, Vertriebschef beim BGV, gegenüber Versicherungswirtschaft-heute.

„Sie leistet bei unfallbedingter Invalidität, für irreversible Schäden an Organen und bei schweren Krankheiten, bei Verlust von Grundfähigkeiten und bei Pflegebedürftigkeit – auch bei Demenz. Dabei bietet die Golden IV, je nach Art der Beeinträchtigung, Sofortleistung und/oder monatliche Rente – und zwar auch dann, wenn die Erkrankung keine bleibenden Schäden zurücklässt.“

Das neue Produkt richtet sich vor allem an Menschen mit körperlicher Tätigkeit und niedrigem Einkommen. „Im Gegensatz zur Berufsunfähigkeitsversicherung steht nicht der Beruf, sondern die Körperfunktionen und deren Minderung im Fokus“, betont Coenen. Aber auch eine vorhandene Berufsunfähigkeitsversicherung lasse sich mit der Golden IV sinnvoll ergänzen.

Die beiden mittelständischen Versicherer arbeiten bereits seit mehreren Jahren zusammen: „So bietet der BGV als reiner Kompositversicherer im Zuge der Rundumberatung auch Vorsorgeprodukte der LV 1871 an“, erläutert der BGV-Vertriebschef. „Der Vorteil der Kooperation in Bezug auf die Entwicklung der funktionellen Invaliditätsversicherung besteht darin, dass hier das Know-how eines Schaden-Unfall-Versicherers mit dem eines Versicherers für biometrische Risiken kombiniert wird.“ (jko)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

Abo | Shop | Magazin | Verlag | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten