Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 
- Anzeige -

Generationenberater: Münchener schult Vermittler

24.04.2014 – mv-logo-150Die Münchener Verein Versicherungsgruppe qualifiziert ihre Außendienstpartner zusammen mit dem Institut GenerationenBeratung zum zertifizierten Generationenberater (IHK). Damit will man die ganzheitliche Beratungs- und Betreuungsqualität bei den 50Plus-Kunden weiter ausbauen. Das Ausbildungskonzept zum Generationenberater (IHK) stützt sich auf die vier Säulen.

 

  • Die rechtliche Säule (Vorsorge- und Betreuungsvollmacht)
  • Die medizinische Säule (Patientenverfügung)
  • Die finanzielle Säule (finanzielle Regelungen z.B. für den Pflegefall)
  • Der letzte Wille – die testamentarische Regelung

Im Rahmen der Ausbildung werden laut Pressemitteilung auch die speziell für diese Zielgruppe entwickelten Verkaufsunterlagen integriert. Die Ansprache der Zielgruppe 50Plus soll nicht über die klassischen Themen Vorsorge oder Versicherungen erfolgen. Als Interessewecker dienen Themen wie z.B. Betreuungsvollmacht und Patientenverfügung. 50Plus Kunden würden hier von ihrem Berater eine frühzeitige und umfassende Aufklärung, Unterstützung und konkrete Tipps erwarten.

Der IHK-Zertifikatslehrgang Generationenberater soll Außendienstpartner fit machen, lebenserfahrene Kunden umfassend zu beraten und somit entscheidenden Mehrwert zu bieten. (vwh)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

Abo | Shop | Magazin | Verlag | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten