Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Mit Big Data zum Moonshine-Tarif

01.04.2014 – teleskop-150Der britische Kfz-Versicherer Zodiac Insurances will mit schlanken Vertriebsstrukturen und hochmoderner Datenanalyse den Markt aufmischen. „Big Data ist das, was man daraus macht“, erklärt Crouch Manning, CEO des jüngst gegründeten Versicherers.

„Wir liegen mit unseren Angeboten gut 20 Prozent unter dem Marktschnitt. Unsere Kampfpreise können wir halten, nicht weil wir an den Leistungen sparen. Wir analysieren Kundendaten dahingehend, dass wir uns gezielt an die für uns interessante Zielgruppe wenden können.“ Das mittlerweile klassische Geoscoring erweitern Zodiac Insurances um mehrere Komponenten: Neben Alter, Geschlecht, Wohnort, Beruf und Unfallhäufigkeit aus diversen Zentralregistern kommen sämtliche Kreditkartenabrechnungen und Kontobewegungen mit in den Datenpool. Denn wer sich oft im Drive-Inn Fast Food kauft, neige mit höherer Wahrscheinlichkeit zu Auffahrunfällen, hervorgerufen durch unaufmerksame Phasen der Nahrungsaufnahme während der Fahrt. Auch Herzinfarkte, die bei bestimmten Wetterbedingungen häufiger vorkommen, beeinträchtigten die Verkehrssicherheit.

Das Predictive-Analytics Tool „Zen Forward“ von Business 5.0 rechne aus den gefahrenen Routen in Verbindung mit den gesammelten Transaktionen einen jeweils für ein Jahr gültigen Forward-Tarif, den es zu halten oder zu verbessern gilt. Das heißt, aus Bestandsdaten wird eine Jahresprämie errechnet, die dann im Folgejahr taggenau im Monitoring analysiert werden kann. Der Fahrer sieht im Online-Tool, dass er seinen Fahrstil anpassen muss oder seine Essgewohnheiten besser umstellt. Darüber hinaus gibt es die Funktion der Gestirn-Warnung, die astrologische Risiken einer Fahrt im Voraus anzeigt und den Versicherungsnehmer belohnt, wenn er in diesem Fall seinen Wagen in der Garage stehen lässt.

„Auf dieses Modul sind wir besonders stolz“, sagt Manning. „Die Auswertung des Tierkreiszeichens anhand der Geburtsdaten, der Lebenssituation und der aktuellen Gestirne bringt uns punktgenaue und individuelle Vorhersagen, die wir unseren Kunden als Lebenshilfe kostenlos zur Verfügung stellen.“ Und wer den Moonshine-Tarif bucht, darf sich über eine Rückerstattung freuen, wenn er bei Vollmond zuhause bleibt. Das europäische Festland soll bereits im Herbst in den Genuss der neuen Policen kommen. (apr)

Foto: In den Sternen zu lesen, zahlt sich für einen britischen Versicherer und dessen Kunden aus (Quelle: Marianne/ pixelio)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

Abo | Shop | Magazin | Verlag | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten