Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 
- Anzeige -

Maklerpools erwarten immensen Digitalisierungsschub

23.12.2016 – dkm virtual reality - quelle Alexander KasparDas Jahr neigt sich dem Ende entgegen, das Neue wirft seine Schatten voraus. Die Vertriebsrichtlinie (IDD) ist beschlossene Sache und auch die Digitalisierung ist bereits im Alltag der Makler präsent. VWheute hat sich bei BCA, Blau Direkt und Fonds Finanz umgehört, was sie für 2017 erwarten. Es gilt vor allem das gestiegene Haftungsrisiko für den einzelnen Vermittler zu reduzieren.

- Norbert Porazik, Geschäftsführender Gesellschafter, Fonds Finanz Maklerservice

_Norbert Porazik_Fonds Finanz Maklerservice“Die anhaltenden Regulierungsbemühungen auf nationaler und europäischer Ebene, die fortschreitende Digitalisierung sowie die immer komplexeren Produkt- und Tarifwelten gestalten das Arbeitsumfeld für Vermittler zunehmend anspruchsvoller. Hinzu kommt, dass Vermittler in der Lage sein müssen, ihre Kunden ganzheitlich zu beraten, wodurch eine Spezialisierung auf eine Sparte quasi unmöglich ist. Durch die gestiegenen Anforderungen erhöht sich das Haftungsrisiko für den einzelnen Vermittler. Maklerpools geht es hier nicht anders, sie können aber aufgrund ihrer hochspezialisierten Prozesse und ihrer wirtschaftlichen Größe viel besser darauf reagieren. Maklerpools entlasten die Vermittler im Arbeitsalltag immens und senken das Haftungsrisiko erheblich. Die Zusammenarbeit mit einem Pool wird für Vermittler also immer vorteilhafter, denn sie können sich auf das Wesentliche konzentrieren: die Beratung ihrer Kunden.”

- Lars Drückhammer, Geschäftsführer, Blau Direkt

Lars Drueckhammer_Blau Direkt“Immer mehr zeigt sich, dass die technologiegestütze Optimierung der Unternehmensprozesse zum marktentscheidenden Faktor wird. In 2017 wird zunehmend deutlicher werden, welche Pools, Vertriebe und Versicherer sich rechtzeitig positioniert haben und wer das Nachsehen hat. Die Digitalisierung wird zwar gehypt, sie ist aber kein Hype; Sie wird sämtliche anderen Markteinflüsse in 2017 regelrecht verblassen lassen.”

- Marcus Stephan, Leiter Versicherungen, BCA AG

Marcus Stephan_BCA“Ein steigender Digitalisierungsgrad in den Kern-Prozessen unabhängiger Berater sowie deren Anpassung auf die kommenden regulatorischen Anforderungen aus IDD und MiFiD werden neben sich weiter verändernden Vergütungsmodellen Veränderungen bringen. Daher sind unabhängige Vermittler gut beraten, Geschäfts- wie Beratungsabläufe einmal mehr zu optimieren und professionelle Unterstützung für ihre gesellschaftsübergreifenden Prozesse ihrer täglichen Beratungsarbeit zu nutzen. Als Intermediäre zwischen Versicherer und Vermittler bieten gute Maklerpools in diesem Zusammenhang effiziente Unterstützung, indem diese bestenfalls bereits regulatorischen Anforderungen in systemunterstützte Beratungsprozesse integriert haben.” (vwh)

Bildquellen: Alexander Kaspar, Fonds Finanz, Blau Direkt, BCA

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

Abo | Shop | Magazin | Verlag | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten