VALUE. Das Beratermagazin
Samstag
10.12.2016
          Mobilversion

 


- Anzeige -

Leyh: „Die Mehrzahl der Agenturinhaber bereut den Schritt“

24.03.2014 – klaus-leyh-150Viele Vermittler der Versicherungskammer Bayern wollen von ihrem Unternehmen weg. Im Rahmen der Strukturanalyse des Bundesverbandes der Versicherungskaufleute (BVK) sagten 35 Prozent, sie suchen nach Alternativen. Fast alle Wechselwilligen wollen Makler werden, nicht viel anders als bei anderen Versicherern auch.

Bei keinem anderen Versicherer war die Wechselbereitschaft so hoch wie bei dem öffentlichen-rechtlichen Versicherer aus Bayern. Neben der Kammer leiden derzeit vor allem Ergo und die Zurich unter Vermittlerschwund. Ergo strukturiert den Vertrieb um, die Zurich hat sich komplett aus der klassischen Lebensversicherung verabschiedet. Die Wechselbereitschaft steigt bei fast allen Gesellschaften. In der BVK-Studie sagen fast alle, sie wollen Makler werden oder Mehrfachagent. In der Realität schlüpfen viele Ausschließlichkeitsvermittler bei Gegenseitigkeitsversicherern unter. Deren Rechtsform erlaubt es ihnen, stärker kundenorientiert zu arbeiten.

“Natürlich gibt es auch diese Richtung, aber hier spielt nicht zuletzt die Größe der Agentur eine zentrale Rolle”, erklärt Klaus G. Leyh, seit Jahresbeginn neuer Vertriebsvorstand bei der Versicherungskammer Bayern. “Mit drei oder vier Mitarbeitern kann sich ein Agenturinhaber solch einen Schritt vielleicht überlegen. Andererseits gehen die kleineren Makler genau den umgekehrten Weg. Und das ist unter den gegebenen Rahmenbedingungen ja eigentlich auch eher logisch. Ich habe beispielsweise gerade auf meinen Rundreisen neue Agenturinhaber begrüßt, die vorher Makler waren und sich nun, „in einem sicheren Hafen“  fühlen. Makler sehen sich doch heute mit der ganzen Regulierungs- und Haftungsthematik voll konfrontiert. Die Mehrzahl der Agenturinhaber, die Makler werden, bereut den Schritt daher oft schon nach kurzer Zeit. Übrigens: Wir haben in den letzten Monaten keinen einzigen Agenturinhaber mehr verloren.”

Das komplette Interview mit Klaus G. Leyh finden Sie in der kommenden Ausgabe von Versicherungsvertrieb (Erscheinungsdatum: 1. April).

Foto: Klaus G. Leyh sieht die Abwanderung zumindest bei der Versicherungskammer Bayern vorerst gestoppt (Quelle: vkb)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

Abo | Shop | Magazin | Verlag | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten