Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 
- Anzeige -

LBS West knackt Milliarden-Grenze

27.05.2016 – bausparen_thorben_wengert_pixelio.deAls erste Landesbausparkasse in Deutschland hat die LBS West bei den Riester-geförderten Spargeldern die Grenze von einer Milliarde Euro durchbrochen. Wie das Unternehmen mitteilte, sei der Einlagenbestand zwischen April 2015 und April 2016 um rund 30 Prozent gestiegen. Somit belaufen sich die Einzahlungen der Sparer und die staatlichen Zulagen auf rund 280.000 Wohn-Riester-Konten mit einer Bausparsumme von mehr als elf Mrd. Euro.

“Das zeigt: Wohn-Riester leistet gleichzeitig einen Beitrag zur Altersvorsorge und für die Versorgung mit bezahlbarem Wohnraum”, sagte Jörg Münning, Vorstandsvorsitzender der LBS West. Die öffentliche Kritik an den Riester-Produkten wollte der LBS-Chef zudem nicht gelten lassen. “Es ist richtig und wichtig, am Thema Rente zu arbeiten – aber nicht mit dem Holzhammer”, so der LBS-Chef.

“Wohn-Riester-Produkte sind mit Geld-Riester-Verträgen nur bedingt vergleichbar. Zudem zeigen die anhaltenden Markterfolge von Wohn-Riester, dass die Bürger die Spreu sehr wohl vom Weizen trennen können”, ergänzte Münning. (vwh/td)

Bildquelle: Thorben Wengert / pixelio.de

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

Abo | Shop | Magazin | Verlag | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten