Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Pflegereform: Ohne Kapitaldeckung geht es nicht

08.07.2014 – Laue“Die Pflege ist mit Recht ein Hauptthema der Gesundheitspolitik in dieser Wahlperiode”, erklärt Uwe Laue, Vorsitzender des Verbandes der Privaten Krankenversicherung. Die Pflegepflichtversicherung sei nur die Teilkaskoversicherung: Die aktuelle Debatte hat “bei vielen Menschen zu dem Irrtum geführt, durch die Reformen würde die drohende Pflegekosten-Lücke verkleinert oder gar geschlossen”.

Die Politik müsse nun darauf achten, dass dies nicht zu einer allgemeinen Sorglosigkeit bei den Bürgern führe. Uwe Laue: “Die Politik kann nicht jedes Problem lösen.” Mit der Entwicklung der staatlich geförderten Pflegezusatzversicherung zeigt sich Uwe Laue im Interview in der aktuellen Ausgabe von PKV-Publik zufrieden. Bei den aktuellen Plänen zur Pflegeversicherung geht Laue ins Detail. Er begrüßt zwar grundsätzlich die Schaffung eines Pflegevorsorgefonds, warnt aber vor einem Konstruktionsfehler: “Eine staatliche Kapitalreserve ist niemals vor einer politischen Zweckentfremdung sicher.” Die Zukunftsfähigkeit werde entscheidend von privater Vorsorge und kapitalgedeckter Nachhaltigkeit abhängen.(vwh)

Das komplette Interview mit Uwe Laue lesen Sie in der aktuellen Ausgabe von PKV-Publik.

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

Abo | Shop | Magazin | Verlag | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten