Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Künstliche Intelligenz verbessert Anlageentscheidungen

10.12.2015 – Roboter_Fotolia„Für langfristig orientierte Anleger werden die Vorteile von künstlicher Intelligenz unserer Meinung nach die Unternehmensabläufe revolutionieren, die Effizienz steigern und die Margen verbessern“, sagt Patrick Kolb, Portfoliomanager bei Credit Suisse gegenüber Fundresearch.de. Gerade deshalb halte die Credit Suisse auch Beteiligungen an Unternehmen, die hier aktiv sind. Eine aktuelle Studie unterstreicht das Potenzial.

Roboter und Algorithmen – künstliche Intelligenz – können die Finanzbranche maßgeblich verändern, lautet ein zentrales Ergebnis einer Umfrage von Universal Investment. Institutionelle Investoren wollen künftig mehrheitlich künstliche Intelligenz für Anlageentscheidungen nutzen. Im Rahmen einer Konferenz hat Universal-Investment rund 90 institutionelle Investoren befragt, darunter Pensionskassen, Versorgungseinrichtungen, Versicherungen und Stiftungen. Sie verwalten insgesamt deutlich mehr als 400 Milliarden Euro.

“Mehr als zwei Drittel der institutionellen Investoren glauben, dass auch emotionale Aspekte wie Gier oder Angst von künstlicher Intelligenz korrekt bewertet werden können. Die Zukunft der Branche scheint also durchaus verknüpft mit dem strategischen Einsatz künstlicher Intelligenz”, konstatiert Markus Neubauer, Geschäftsführer von Universal-Investment. (vwh/ku)

Bildquelle: Fotolia

- Anzeige -

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

Abo | Shop | Magazin | Verlag | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten