Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 
- Anzeige -

Kunden sind für digitale Versicherer empfänglich

21.03.2016 – Gaedeke_YougovPrivatkunden von Versicherungen oder Banken in Deutschland sind durchaus empfänglich für innovative digitale Versicherungsangebote, die unter anderem von sogenannten “Insuretechs” oder “Fintechs” angeboten werden. Dies geht aus einer aktuellen Umfrage des Meinungsforschungsunternehmens YouGov hervor. Allein 77 Prozent der 18- bis 29-Jährigen glauben, dass Verbraucher von der Entwicklung digitaler Lösungen profitieren können.

Generationsübergreifend sind immerhin noch 66 Prozent der Befragten entsprechend offen für digitale Lösungen in der Versicherungsbranche. Zudem zeigen sich laut Umfrage etwa 49 Prozent offen für erweiterte digitale Angebot von Finanzdienstleistern. Bei der jüngeren Generation (18 bis 29 Jahre) sind es sogar 59 Prozent.

Allerdings ist der Bekanntheitsgrad der reinen Insurtechs bislang noch eher gering und ist laut Studie vergleichbar mit einem kleinen Spezialversicherer. Demnach erreichen lediglich vier Marken eine gestützte Bekanntheit von fünf und mehr Prozent. Dazu zählen Finanzchef24, friendsurance, Knip und Onlineversicherung.de (siehe KÖPFE).

Unter den abschlusswilligen Versicherungskunden liegt der Bekanntheitsgrad noch etwas höher. Demnach kommen Finanzchef24, friendsurance und Onlineversicherung.de auf einen Wert von mindestens neun Prozent. Unterschiede gibt es hier hingegen unter den Geschlechtern: Bei Männern ist die Markenbekanntheit bis zu sieben Prozentpunkten höher als bei Frauen.

Ebenso lassen sich in Punkto Markenbekanntheit auch Unterschiede nach Einkommensgruppen erkennen. So steigt der Bekanntheitsgrad auch mit einem höheren Einkommen. Bei Privatkunden mit einem persönlichen Nettoeinkommen ab 2.500 Euro ist die Bekanntheit der abgefragten Fintechs im Vergleich zu darunter liegenden Einkommensgruppen bis zu zehn Prozentpunkten höher, so YouGov.

“Die Wahl eines deutschen Markennamens mit Bezug zu Versicherung ist unerlässlich. Nicht nur um die Bekanntheit schneller zu steigern, sondern auch um den wichtigen Erfolgstreiber ‘Vertrauen in den Anbieter’ zu stärken”, sagt Oliver Gaedeke, Vorstand und Leiter der Finanzmarktforschung bei YouGov. (vwh/td)

Bild: Oliver Gaedeke, Vorstand und Leiter der Finanzmarktforschung bei YouGov (Quelle: YouGov)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

Abo | Shop | Magazin | Verlag | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten