Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Investmentfonds können Vertriebskosten deutlich senken

11.11.2015 – Europäische Investmentfonds könnten ihre Vertriebskosten um bis zu 70 Prozent reduzieren. Zu diesem Ergebnis kommt die Studie “Europe’s fund expenses at a crossroad: The benefits of mutualizing the cost of distribution” von Deloitte und Fundsquare. Demnach könnte die Branche die aktuellen Kosten von rund 1,3 Mrd. Euro auf rund 376 Mio. senken.

Besonderes Einsparungspotenzial sehen die Experten vor allem in der Auftrags- und Fondsabwicklung, der Fehlerbestimmung und -behebung, sowie den Know-your-Customer-Programme und Due-Diligence-Prüfungen. So könnten zentralisierte Verfahren eine Schnittstelle zwischen Vermittler und Anbieter für Know-your-Client- sowie Due-Diligence-Fragen schaffen. Prüfungen ließen sich damit systematisieren und harmonisieren sowie effizienter gestalten.

“Die europäische Fondsbranche wächst weiter und wird 2015 erstmals die 10-Billionen-Euro-Marke knacken. Um von dieser Dynamik zu profitieren, sollten deutsche Gesellschaften ihre administrativen Kosten weiter senken und zusätzliche Effizienzvorteile durch die Bündelung von Vertriebsaufgaben erschließen”, sagt Hans-Jürgen Walter, Partner und Leiter Financial Services Industry bei Deloitte. (vwh/td)

Link: Die vollständige Studie

Tags:
- Anzeige -

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

Abo | Shop | Magazin | Verlag | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten