Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Hiscox mit Update für Cyber-Risk

06.06.2014 – Computer Password SecurityDer englische Spezialversicherer Hiscox hat seine Cyber-Risk Management-Versicherung nach Kundenfeedback und Marktbeobachtung in der Version 2.0 aufgewertet. In Kombination mit anderen Produkten des Anbieters ist ein Rundumschutz möglich.

Gefahren durch Datenverlust oder Hackerangriffe können gerade für KMU, an die sich Cyber Risk Management by Hiscox primär richtet, schnell existenziell werden – sei es durch die Kosten für Verletzungen des Datenschutzes oder den Schaden durch Datenklau. Die Unternehmen wissen oftmals um ihre Gefährdung, verfügen aber meist nicht über Experten im Hause, die sich mit Gefahrenpotenzialen wie Hacking oder Phishing und der Absicherung von diesen Risiken auskennen. Daher wurde bei der Überarbeitung der Police neben der inhaltlichen Adaption an tatsächliche Rahmenbedingungen auch auf eine Vereinfachung und geringere Komplexität geachtet. Die Versicherungsbedingungen wurden erheblich vereinfacht, die Ausschlüsse deutlich reduziert und das Antragsmodell für einen schnellen und unkomplizierten Versicherungsabschluss für Unternehmen bis zu einem Jahresumsatz von 50 Mio. Euro umfasst nur noch zwei Seiten mit sieben kurzen Fragen.

Optional ist jetzt mit der Police die Betriebsunterbrechung nicht nur wie bisher im Onlinehandel, sondern auch im Gewerbe versicherbar – sollte ein Hackerangriff Maschinen zum Stillstand bringen, übernimmt Hiscox den daraus entstehenden Ertragsausfall.

Zuständig für 24/7-Krisenmanagement und -kommunikation ist der Partner HiSolutions, Deutschlands führender Beratungsspezialist für IT-Governance, Risk & Compliance. Die rechtliche Unterstützung rund um das Thema Datenschutz und -sicherheit erbringt eine international renommierte Anwaltskanzlei.

In Zusammenarbeit mit HiSolutions wurde auch ein neues Präventionskonzept ausgearbeitet, das Versicherungsnehmer bei Abschluss des Vertrages nutzen können, um die Eintrittswahrscheinlichkeit eines Schadens zu reduzieren oder um sich auf eine etwaige Krisensituation vorzubereiten.

Optimalen Versicherungsschutz erhält ein KMU, wenn er die Cyber-Versicherung mit Hiscox‘ innovativem Assistance-Produkt, der Krisen Assistance Deckung (KAD), kombiniert. Diese Police verhilft kleinen und mittelständischen, exportorientierten Unternehmen in Krisensituationen zu einem professionellen Krisenmanagement auf Spitzenniveau – und das zu einem äußerst günstigen Preis. Da derartige Krisen oftmals auch mit digitaler Erpressung, Datenklau oder Industriespionage zu tun haben, erhält der Kunde durch die Kombination der beiden Produkte die einmalige Mischung aus finanzieller Absicherung und operativer Unterstützung.

„Wir stellen in den vergangenen Monaten eine erheblich gestiegene Nachfrage nach der Absicherung von Cyber-Risiken und steigende Vertragsabschlüsse fest. Schritt für Schritt setzt sich im Mittelstand die Erkenntnis durch, dass es Bedarf für Schutz gegen digitale Gefahren gibt und, dass dieser Schutz auch bezahlbar ist“, sagt Stefan Sievers, Underwriting Manager Specialty Lines bei Hiscox Deutschland. „Kleine und mittlere Unternehmen sehen immer häufiger aufgrund von Schadenfällen im eigenen Unternehmen oder beim Wettbewerb die Notwendigkeit einer professionellen Strategie im Umgang mit diesen Gefahren. Solche Erfahrungen haben uns geholfen, unser Produkt an die Markterfordernisse anzupassen und es auch hinsichtlich Verständlichkeit und Preisgestaltung zu verbessern.“ (vwh)

Bild: Wider dem Datenklau mit der Hiscox Cyber-Police 2.0. (Quelle: Hiscox)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

Abo | Shop | Magazin | Verlag | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten