Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 
- Anzeige -

HDI: Erwerbsunfähigkeitsschutz „salonfähig machen“

09.04.2014 – friege-150Die HDI Lebensversicherung AG wird bei Ablehnungen in der Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) künftig standardmäßig einen Erwerbsunfähigkeitsschutz (EU) als Angebotsalternative unterbreiten. Die zertifizierte Annahmequote bei HDI beläuft sich auf rund 80 Prozent. Seit Januar bietet HDI den EU-Schutz EGO Basic an.

Dass er erst 150 Mal verkauft wurde, sei kein Misserfolg, sagt HDI-Vorstand Gerhard Frieg. Schließlich müsse der Vertrieb erst über das neue Produkt informiert werden. „Wir wollen EU salonfähig machen“, sagt Frieg mit Blick auf die niedrige Absicherung des Einkommens der Bevölkerung. Nur jeder vierte Erwerbstätige ist gegen die finanziellen Folgen einer BU versichert.

Der Preis der Absicherung, das Ausblenden des eigenen Risikos, die Abwertung der Risikoträger und falsche Hoffnungen auf staatliche Leistungen hemmen nach Meinung der Vermittler den BU-Abschluss. Neun Prozent der Bevölkerung denken gelegentlich an einen BU-Abschluss. „Die Handlungsintension ist aber vergleichsweise gering“, sagt Oliver Gaedeke, Vorstand bei der You Gov Deutschland AG, bei der Vorstellung einer Studie zum Einkommensschutz im Auftrag der HDI. Dazu waren im Januar 200 klein- und mittelständischen Makler befragt worden.

Das höchste Potenzial beim Einkommensschutz sehen die Makler bei den akademischen sowie den kaufmännischen Berufen (75 bzw. 68 Prozent). Bei handwerklich und körperlich Tätigen sind die Potenzialeinschätzungen zurückhaltender, so Gaedeke. Der Grund liege auch in negativen Erfahrungen bei Angebotsanfragen. Zu hohe Prämien oder sogar Ablehnungen von Risiken/Vorerkrankungen schreckten selbst Vermittler ab. Bei den aus Sicht der BU-Versicherer risikoreichen Berufen würden die Menschen meist nicht nur berufs-, sondern erwerbsunfähig, so Frieg. Der EU-Schutz kostet für die ungünstigen Berufsgruppen nur ein Drittel einer BU. (lie)

Foto: Gerhard Frieg, Vorstand der HDI Leben, will Handlungsintentionen zum Abschluss von BU und EU setzen. (Quelle: lie)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

Abo | Shop | Magazin | Verlag | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten