Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Gothaer mit neuer Unfallrente

14.02.2014 – Gothaer-logoDie neue Unfallrente Plus der Gothaer schützt vor den Folgen eines Unfalls oder einer schweren Erkrankungen. Vier ineinandergreifende Bausteine ergänzen die Unfallrente.

Bleibt nach einem Unfall ein Invaliditätsgrad von mindestens 50 Prozent, tritt die monatliche Rentenleistung in Kraft. Die Rentenhöhe kann zwischen 500 und 3.000 Euro gewählt werden. Ergänzt wird die Unfallrente durch eine Pflegerente, eine Grundfähigkeitsrente, eine Organrente und eine Rente bei Krebserkrankungen. So erhält der Versicherte auch Leistungen, wenn er nach einem Unfall oder einer Krankheit in eine Pflegestufe eingestuft wird, oder beim dauerhaften Verlust definierter körperlicher Grundfähigkeiten, wie zum Beispiel Gehen, Hören, Sehen oder Sprechen. Bei der Organrente kommt es zur Rentenleistung bei irreversibler Schädigung von Hirn, Lunge, Herz, Leber oder Nieren.

Die Unfallrente Plus wird unabhängig von einer eventuell bestehenden Berufs- oder Erwerbsunfähigkeitsversicherung gezahlt. Sie kann für Kinder ab der Vollendung des ersten Lebensjahres und für Erwachsene abgeschlossen werden. (vwh)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

Abo | Shop | Magazin | Verlag | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten