Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 
- Anzeige -

Gothaer bietet Haftpflicht für Drohnen an

04.02.2016 – Drohne_FotoliaDie Gothaer bietet seit Ende 2015 gemeinsam mit der Delvag eine Haftpflichtversicherung für Drohnen sowie Quadrocopter und ähnliche Geräte an. Die Höhe des Beitrages richtet sich nach Unternehmensangaben nach der Art des Modells, dem Verwendungszweck und der Versicherungssumme. Diese liegt bei der gesetzlich vorgeschriebenen Summe von einer Mio. Euro. Auch 1,5 Mio. oder noch höhere Summen seien möglich.

“Die Nutzung solcher Fluggeräte wird in nächster Zeit stark zunehmen. Um unseren Kunden risikogerechte Lösungen zu bieten, haben wir uns entschlossen, Luftfahrt-Spezialisten dazuzuholen und freuen uns, dass wir ein solches Modell exklusiv mit der Delvag anbieten können”, sagt Helmut Hecker, Leiter des Haftpflicht-Bereichs Unternehmerkunden bei der Gothaer. Mit dem Versicherungsschutz sollen vor allem die Kunden angesprochen werden, die Drohnen für gewerbliche Film- oder Fotoflüge nutzen, zum Beispiel in der Medienbranche, im landwirtschaftlichen Bereich sowie für Vermessungs- oder Gutachterflüge.

Dabei soll der Antragsprozess laut Gothaer möglichst kurz gehalten werden. Bei einer Anfrage erhält der Makler oder Vermittler per E-Mail Informationen zum weiteren Vorgehen sowie einen übersichtlichen Antrag. Dieser wird ausgefüllt ebenfalls per E-Mail an die Delvag übermittelt. Innerhalb eines Arbeitstages soll der Interessent dann eine Rückmeldung erhalten, so die Gothaer. Meist sei hier bereits auch schon mit einer Versicherungsbestätigung in Form einer Police enthalten. (vwh/td)

Bildquelle: Fotolia

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

Abo | Shop | Magazin | Verlag | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten