Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Generali-Vertriebsvorstand Felske: „Zins-Absenkung ist kein Verkaufsargument“

12.12.2014 – Felske_Generali„Wir haben die Botschaft des Gesetzgebers verstanden und werden unser Provisionssystem anpassen“, sagt Bernd Felske, Vertriebsvorstand der Generali im Gespräch mit dem Versicherungsvertrieb. Das bedeute auch Absenkung der Abschlussprovisionen. Sein Unternehmen behalte allerdings die Interessen der Vermittler und Vertriebspartner sehr genau im Auge.

Man arbeite an Lösungen, die vor allem das Vergütungssystem in Richtung Bestandsbetreuung lenkten. Felske betont, dass sich aus seiner Sicht viele Versicherungsvermittler maßgeblich über Abschlussprovisionen finanzierten und daher umdenken müssten. Das gehe sicher nicht von heute auf morgen. Für die Lebensversicherung sieht Felske weiterhin eine Zukunft, aus seiner Sicht sogar eine sehr gute und dauerhafte. Es sei Aufgabe als Versicherer, den Kunden verständlich zu machen, dass die Lebensversicherung erste Adresse für die private und betriebliche Altersvorsorge sei. Insbesondere die betriebliche Altersvorsorge vereine die kalkulatorische Kompetenz der Branche mit den steuerlichen Vorteilen des Staates.

Mit dem Verlauf des Generali-Geschäftes in 2014 zeigt sich Felske sehr zufrieden. Entgegen dem aktuellen Branchentrend konnte die Generali in der betrieblichen Altersvorsorge weiter zulegen. Gleiches gelte für die biometrischen Produkte, also insbesondere für die Berufs- und Erwerbsunfähigkeitsversicherung.

Auch der Sachversicherungsbereich konnte weiter wachsen. Bewusst habe sein Unternehmen keine Maßnahmen für ein Jahresendgeschäft in Leben mit dem Hinweis auf die Absenkung der Garantieverzinsung zum 1.1.2015 ergriffen, da das perspektivisch kein Verkaufsargument sei. „Wir gehen vielmehr davon aus, dass die Verzinsung unserer Produkte auch künftig über dem neuen Rechnungszins liegen wird“, versichert Felske. Wer nur über den aktuellen Rechnungszins verkaufe, beziehungsweise über dessen Absenkung, mache es sich zu einfach. (wo)

Bild: Bernd Felske, Vertriebsvorstand der Generali Versicherung München. (Quelle: Generali)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

Abo | Shop | Magazin | Verlag | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten