Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Generali-Deutschland cancelt Vertriebs-AG

07.10.2014 – d-meister-150Die Generali Deutschland will ihre Vertriebskräfte nun doch nicht in eine eigene Vertriebs-Gesellschaft überführen. Stattdessen sollen die Vermittler der Volksfürsorge in die Struktur der Generali wechseln.

Nach eingehenden Prüfungen rechne sich eine eigenständige Generali Vertriebs AG nicht und sei mit großen Unwägbarkeiten verknüpft, teilt die Generali-Führung in einem Newsletter den Mitarbeitern des Konzerns mit. Die Vertriebe sollen nun in der Generali (München) „optimal zusammengeführt werden“, heißt es in dem Schreiben. Noch Anfang Mai hatte die Generali Deutschland verkündet, spätestens im ersten Halbjahr 2015 mit der Generali Vertriebsgesellschaft an den Start zu gehen.

Auf Anfrage von VWheute sagt Konzernchef Dietmar Meister, dass es sich dabei nur um Untersuchungen gehandelt habe. „Durch Veränderungen der regulatorischen Rahmenbedingungen und unter Berücksichtigung weiterer betriebswirtschaftlicher Überlegungen hat sich der Vorstand der Generali Versicherungen nun dafür entschieden, die verschiedenen Vertriebe im Vertriebsressort in den Generali Versicherungen zusammenzuführen.”

An dem Ziel, die Volksfürsorge aufzulösen und einzugliedern, hält Meister fest. Das Unternehmen mit seinen rund 3.000 fest angestellten Außendienst-Mitarbeitern sowie 15.000 Tippgebern soll künftig als Bereich im Vertriebsressort der Generali Versicherungen geführt werden, Seite an Seite mit dem Exklusivvertrieb der Generali und den unabhängigen Vertrieben (Makler, Banken und Finanzen). Vertriebschef der Generali bleibt Bernd Felske, der ursprünglich als Vorstandschef der Generali Vertriebs AG vorgesehen war. Felske wird die Zusammenführung der Organisationen weiterhin verantworten. (wo)

Bild: Dietmar Meister, Generali-Deutschland-Chef. (Quelle: Generali)

Link: DOSSIER

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

Abo | Shop | Magazin | Verlag | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten