Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Fondspolicen im Bestand überprüfen

05.02.2015 – Bestandskunden mit Fondspolicen werden bislang viel zu stiefmütterlich betreut, heißt es in der Erstausgabe von VALUE. Fondsratings vereinfachen Beratern und Kunden den Überblick über die aktuelle Performance der einzelnen Fonds im Bestand. Morningstar wagt jetzt sogar einen Blick in die Zukunft.

Beim Kauf von Fondspolicen überschütten Versicherer und Vermittler den Kunden mit Information über die Qualität der Fonds, während der Laufzeit seiner Versicherung bleibt der Kunde jedoch in der Regel allein, schreibt VALUE. Die Betreuung leidet unter einem Informationsdefizit. Selbst Beratern fällt es schwer einzuordnen, wie die Fonds in der Police momentan stehen.

Die Rating-Agentur Assekurata versucht das mit einem Fondstacho zu vereinfachen, doch ihre Idee hat sich bislang nicht am Markt durchgesetzt. Der Fonds-Tacho untersucht insgesamt 1.100 Fonds, die in Fondspolicen von 38 Lebensversicherern eingesetzt werden. Bewertet werden nur Policen mit individualisierter Fondsauswahl, keine gemanagten Varianten.

Das Ergebnis stellen die Kölner in Form eines Tachos dar. Die Nadel sollte möglichst im grünen Bereich stehen. Pro Fonds gibt es in einer Zeile weitere Zusatzinformationen. Bislang haben sich nur wenige Lebensversicherer diesem Rating unterzogen. Die Fondsrater von Morningstar haben zudem ein qualitatives Rating entwickelt, das auch das Management unter die Lupe nimmt. Die Agentur untersucht, wie die Fondsmanager arbeiten und ob es Struktur­veränderungen bei der ­Fondsgesellschaft gibt. (ba)

VALUE befasst sich in seiner Erstausgabe außerdem mit dem Bewegungsmangel der Deutschen, mit Beratungsprogrammen und den Folgen des LVRG.

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

Abo | Shop | Magazin | Verlag | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten