Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 


- Anzeige -

Familie ist immer anders

18.04.2016 – Familie_S. Hofschlaeger_pixelioDie Familie ist der bedeutendste wirtschaftliche Zusammenschluss unserer Gesellschaft und eine der Lieblingszielgruppen der Versicherer. Aber durch den wirtschaftlichen Druck gerät das klassische Modell an den Rand seiner Belastungsfähigkeit. Im Zuge der Flexibilität wird das Single-Dasein zur Lebensform unserer Zeit, schreibt Value in seiner neuen Ausgabe.

Das Single-Dasein ist inzwischen zur Lebensform der Wahl geworden. Knapp 41 Prozent der Deutschen leben in einem Ein-Personen-Haushalt, Tendenz steigend. Umgekehrt leben nur 3,3 Prozent der Deutschen zu fünft unter einem Dach. Unter den Single-Haushalten finden sich vor allem Alte, aber nicht nur: Die zunehmende Vereinzelung hat nicht zuletzt wirtschaftliche Gründe. Wer im Beruf erfolgreich sein will, muss maximale Flexibilität mitbringen. Familien bringt der ökonomische Druck an den Rand ihrer Belastungsgrenze.

Familie, das ist heute für die Mehrheit der Deutschen eine Gemeinschaft mit Kindern, unabhängig von der Lebensform der Eltern. Daneben finden auch andere Eltern-Kind-Konstellationen eine hohe Akzeptanz von über 80 Prozent. Homosexuelle Paare mit Kindern gehören dazu und Stief- und Patchworkverbände. Auch Alleinerziehende gelten bereits als Familie, vor allem für Menschen zwischen 20 und 39 Jahren. In der Realität nimmt die Bedeutung der Ehe als Familiengrundlage immer mehr ab. Doch ihre Anzahl ist rückläufig.

2013 gab es bereits 810.000 Lebensgemeinschaften von Unverheirateten (10 Prozent aller Familien) und 1,6 Millionen Alleinerziehende (20 Prozent aller Familien). Das sind etwa 300.000 Lebensgemeinschaften und Alleinerziehende mehr als vor 16 Jahren. Vor allem im Osten der Republik hat die Ehe deutlich an Strahlkraft verloren. In Sachsen und Sachsen-Anhalt etwa ist der Anteil der Lebensgemeinschaften mit jeweils 23 Prozent besonders groß. In Rheinland-Pfalz kennt man diese Lebensform hingegen kaum (sechs Prozent). Und in Baden-Württemberg ist die traditionelle Kleinfamilie unverändert die Grundform des sozialen Zusammenlebens. (epo)

Mehr darüber erfahren Sie in der neuen Ausgabe von Value – Das Beratermagazin.

bestellen_vwhReport: “Elementarteilchen”, in Value 02/16 (Einzelbeitrag)

Bildquelle: S. Hofschläger / pixelio.de

Tags: ,
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

Abo | Shop | Magazin | Verlag | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten