Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 
- Anzeige -

Europ Assistance bietet Reisestorno bei Terroranschlag

08.04.2016 – Die Europ Assisctance bietet im Rahmen ihrer Reiserücktrittskostenversicherung neben den klassischen Schutzleistungen ab sofort auch einen Reisestorno bei Terrorakten an. Das heißt: ereignet sich binnen zwei Wochen vor Reiseantritt am jeweiligen Urlaubsort oder in einem Radius von 200 Kilometern ein Terroranschlag, erstattet das Unternehmen nach eigenen Angaben die Stornokosten für die Reise.

Wenn der Kunde allerdings nicht storniert, sondern die Reise umbucht, will die Generali-Tochter laut Unternehmensmitteilung einen Umbuchungsbonus von 50 Euro auszahlen. Zudem soll der Abschluss einer Reiserücktrittskostenversicherung bei kurzfristigen Reisen bis zu fünf Kalendertage nach der Buchung möglich sein.

“Wir entwickeln kontinuierlich unsere Reiseversicherungen mit klarem Nutzen für den Kunden fort. Unsere beiden wesentlichen Weiterentwicklungen, Terror als Rücktrittsgrund und der Umbuchungs-Bonus, treffen die aktuellen Bedürfnisse der Kunden und das veränderte Kundenverhalten. Wir wollen, dass Kunden die schönste Zeit des Jahres entspannt planen und erleben können – mit den Europ Assistance Reiseversicherungen”, sagt Andreas Steinert, Vorstand Vertrieb & Marketing der Europ Assistance Deutschland. (vwh/td)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

Abo | Shop | Magazin | Verlag | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten