Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 
- Anzeige -

EU-Parlament beschließt Vermittlerrichtlinie

25.11.2015 – EuropaDas Europäische Parlament hat die Versicherungs-Vermittlungsrichtlinie IDD verabschiedet. Betroffen sind sämtliche Versicherungen und sämtliche Vertriebswege. Ausgenommen sind nur nebenberufliche Vermittler und Policen, die zu bestimmten Dienstleistungen angeboten werden und deren jährliche Prämie 600 Euro nicht übersteigt.

Die IDD-Richtlinie schreibt fest, dass Provisionen keinen negativen Einfluss auf die Beratung haben dürfen. Der Versicherungskunde soll im Mittelpunkt stehen und nicht die Abschlussprämie des Vermittlers. Für die nationale Umsetzung haben die Mitgliedsstaaten nach Veröffentlichung im Gesetzesblatt zwei Jahre Zeit.

Weitgehend folgte das Parlament dem Petitum der Mitgliedsstaaten, hat indes eine Verschärfung durchgesetzt: Werden Policen zusammen mit einer Ware oder einer Dienstleistung angeboten – Beispiel: Kfz-Versicherung beim Autokauf oder eine Reiserücktrittsversicherung – kann der Verbraucher künftig entscheiden, ob er die Versicherung haben will oder nicht.

Es soll zudem ein Standard-Informationsblatt geben, das europaweit den gleichen Informationsstand gewährleisten soll. (vwh/ku)

Bildquelle: Schmuttel / pixelio.de

Expert: Entschärfte Vermittlerrichtlinie schafft neue Spielräume, in VW 8/15 (Einzelartikel zu 3,81 Euro)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

Abo | Shop | Magazin | Verlag | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten