Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Ergo bietet flächendeckend Hochwasserschutz: „Haus-zurück-Garantie“

15.09.2014 – ergo-logo-150Mit ihrer neuen Produktlinie für die Wohngebäudeversicherung bietet die Ergo Versicherung nun auch für alle bisher wegen extremer Hochwasserbedrohung nicht versicherbaren Wohngebäude flächendeckend Versicherungsschutz gegen Überschwemmungen und Starkregen. Ein weiterer Kernpunkt der Produktlinie ist die „Haus-zurück-Garantie“. Ist ein Haus  zerstört, übernimmt Ergo nicht nur die zukünftigen Kosten für den Neubau, sondern auch Abbruch- und Entsorgungskosten sowie Kosten für einen Architekten. Außerdem zahlt Ergo die Unterbringung der Versicherten.

Ungefähr 1,5 Prozent aller Gebäude in Deutschland liegen in der sogenannten ZÜRS-Gefährdungsklasse 4, in der statistisch alle zehn Jahre ein Hochwasser droht. Die deutsche Versicherungswirtschaft teilt seit 2001 alle Standorte von Gebäuden in ein Zonierungssystem für Überschwemmungsrisiko, Rückstau und Starkregen (ZÜRS GK 1-4) ein.

Dass Ergo diese Versicherung anbieten kann, liegt am flexiblen Ansatz, der die persönliche Situation des Kunden einbezieht. Kern ist die Vereinbarung einer Mindestschadenhöhe. Überschreitet der eingetretene Schaden durch Überschwemmung, Starkregen oder Rückstau diese vereinbarte Grenze, leistet Ergo vollen Schadenersatz – abzüglich eines Selbstbehaltes. Erreicht der Schaden die vereinbarte Mindestschadenhöhe nicht, trägt der Versicherte den Schaden in vollem Umfang selbst. Drei verschiedene Mindestschadenhöhen stehen zur Wahl. Für die Höhe der möglichen Selbstbeteiligung beurteilen die Experten von Ergo und der Kunde die jeweilige finanzielle Situation und bereits vorhandene Vorsorgemaßnahmen.

„Der Beitrag für die Versicherung ist vergleichbar hoch wie der einer Autoversicherung für einen Mittelklassewagen. Der Unterschied ist aber, der Mittelklassewagen kostet um 30.000 Euro, ein Haus erheblich mehr“, meint Diedrich. „Da kann im schlimmsten Fall ein Schaden Existenz bedrohend sein.“

Derzeit sind in Deutschland rund 30 Prozent aller Wohngebäude gegen die Naturgefahren Hochwasser, Starkregen und Rückstau versichert. Kenntnisse über die eigene Risikolage sind häufig gering, deshalb setzt Ergo bei der Beratung die Selbstauskunft des Hochwasserpasses des „HochwasserKompetenzCentrum e.V.“ (www.hochwasserpass.de) ein.

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

Abo | Shop | Magazin | Verlag | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten