Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Digital überholen

19.10.2015 – maus_auto_fotolia_ - quelle fotolia alphaspiritKfz-Policen als Türöffner? Nur mit entsprechender Internet-Lösung, denn jeder zweite Kfz-Vertrag wird online abgeschlossen. Ein vielversprechender Ansatz für Cross-Selling-Geschäfte. “Sie müssen beim Makler nur mit entsprechend automatisierten Prozessen abgewickelt werden, dann sind sie auch ertragreich”, sagt Tobias Hoff, Geschäftsführer des Maklerportals Procheck24.

In der Kfz-Versicherung gibt es immer weniger treue Kunden. 2,18 Millionen Kfz-Verträge wanderten Ende vergangenes Jahres zur Hauptfälligkeit von einem Anbieter zum anderen, rund 300.000 mehr als im Jahr zuvor, hat das Marktforschungsinstitut YouGov (“Wechseltätigkeit in der Kfz-Versicherung”) herausgefunden. Der Studie zufolge wurden 56 Prozent aller Verträge online abgeschlossen. Dabei haben Vergleichsportale eindeutig die Nase vor den Internetseiten, 2013 lagen beide noch Kopf an Kopf.

Die Stimmung im Markt ist unterschiedlich. So sieht Jörg Winkler, Vorstand des Konzeptionisten Conceptif, durchaus Potenzial: “Die Kfz-Versicherung ist zwar weiterhin kein geliebtes Kind, aber sie ist ein Türöffner für neue Kunden.” Michael H. Heinz, Präsident des Bundesverbandes Deutscher Versicherungskaufleute (BVK) widerspricht: “Es ist heute kaum noch möglich, die Kfz-Sparte als Türöffner zu verwenden. Dazu haben die Rabattschlachten vergangener Jahre zu tiefe Spuren hinterlassen.”

Fest steht: Vermittler ohne Internet-Lösung kommen im Kfz-Geschäft auf keinen grünen Zweig. Winkler rät Maklern dazu, Berechnungs- und Abschlusssoftware in die Maklerhomepage einzubinden. Dass sich der reine Vermittlungsprozess von Kfz-Versicherungen schlank und damit rentabel organisieren lässt, dem schließt sich André Wohlert von der DMA an.

Eine ganze Reihe von Vermittlern bieten inzwischen Versicherungsvergleiche oder die Vermittlung von courtagefreien Direktversicherern im Rahmen einer Dienstleistungspauschaule an. In der Regel verlangen sie hierfür Beträge zwischen 30 und 60 Euro. (vwh/epo)

Bildquelle: Alphaspirit / Fotolia

bestellen_vwhLesen Sie den vollständigen Report “Digital überholen” in der aktuellen Ausgabe der VALUE. Das Beratermagazin, 05/15 (Einzelbeitrag 3,81 Euro)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

Abo | Shop | Magazin | Verlag | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten