Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 
- Anzeige -

Die Eltern huckepack versichern ist billiger

20.04.2016 – Die happigen Alterszuschläge in der Kfz-Versicherung sind zwar rechtens, lassen sich aber umgehen, berichtet Value in seiner neuen Ausgabe. Rechtlich gilt der Zuschlag als legitim. Das bestätigen unabhängig der Versicherungsombudsmann und die Antidiskriminierungsstelle des Bundes. Das Rezept gegen Altersdiskriminierung: Eltern fahren bei ihren Kindern mit.

“Wir haben festgestellt, dass ältere Fahrer Zuschläge oft vermeiden können, wenn sie in den Vertrag ihrer Kinder eingeschlossen werden”, sagt Marco Morawetz, bei der GenRe für die Autoversicherung verantwortlich. Das sei fair: Früher hätten die Eltern ihre Kinder meist über den Zweitwagen ins Schadenfreiheits-Rabattsystem geholt. “Heute können die Kinder sich revanchieren und ihre Eltern aufnehmen”, erklärt Morawetz. Keinen Einfluss auf die Prämie hat auch die Tatsache, dass die meisten Kinder nicht mit ihren Eltern in einer häuslichen Gemeinschaft leben.

Zentrale Voraussetzung für wirklich lohnendes Sparen ist die Rabattübertragung der Eltern auf die Kinder. “Die Versicherer akzeptieren dabei nur die Anzahl der schadenfreien Jahre, in denen das Kind nachweislich das Fahrzeug der Eltern regelmäßig mit genutzt hat”, erläutert Ivana Höltring, Geschäftsführerin der Unternehmensberatung Nafi. (ba)

Mehr darüber erfahren Sie in der neuen Ausgabe von Value – Das Beratermagazin.

bestellen_vwhReport: “Verjüngungskur für Senioren”, in Value 02/16 (Einzelbeitrag)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

Abo | Shop | Magazin | Verlag | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten