VALUE. Das Beratermagazin
Donnerstag
08.12.2016
          Mobilversion

 


- Anzeige -

Den alten Glanz versichern

02.11.2016 – oldtimer_pixelio.deMit Beginn der heißen Wechselphase in der Kfz-Versicherung steht auch der Versicherungsschutz für alte Fahrzeugmodelle jenseits der 30 Jahre auf dem Prüfstand. So läuft der Markt für Liebhaberfahrzeuge derzeit gut. Spezieller Versicherungsschutz wird daher oft nachgefragt, was einen interessanten Nischenmarkt für Vermittler bedeutet.

2010 gab es rund 335.000 Oldtimer-Pkw, die älter als 30 Jahre waren. Heute ist der Bestand mit rund 569.000 Fahrzeugen fast 1,7-mal so groß. Im gleichen Zeitraum stieg die Zahl der Youngtimer, die zwischen 20 und 30 Jahren als sind, von 840.000 auf 1,9 Millionen Exemplare. “Wer das Fahrzeug falsch versichert hat, erhält im Totalschadenfall maximal den Neuwert bei Erstzulassung”, warnt Möller. Im Oldtimer-Versicherungsmarkt “ungeübte” Berater können viel falsch machen, glaubt auch Matthias Adler vom Oldtimerversicherungshaus aus Salzgitter.

Der Versicherungsmakler hat sich auf besondere Kundschaft ab 100.000 Euro spezialisiert. Solche Kunden seien sehr anspruchsvoll. Hier kann die All-Risk-Deckung oft die richtige Lösung sein. Denn selbst Klassiker, die bereits als Oldtimer versichert sind, können noch “besser” abgesichert werden. “Wir zahlen dabei sogar den kurzfristigen Wiederbeschaffungswert”, betont Ralf Stumpfernagel, Markenmanager für die Belmot, die Oldtimerpolice der Mannheimer Versicherung.

Die “Kurzfrist-Entschädigung” setzt sich zusammen aus dem Wiederbeschaffungswert, der Mehrwertsteuer und der Händlergewinnspanne und liegt in der Regel 25 Prozent über dem Marktwert. Gebundene Vermittler haben oft mit dem Oldtimer-Schutz ein Problem. Es reicht lange nicht, wenn die “eigene” Assekuranz klassische Fahrzeuge grundsätzlich versichert, für den Abschluss benötigt man besondere Fachkenntnis. “Daher bringen nicht nur Versicherungsmakler die Fahrzeuge zu uns, sondern auch Vermittler, weil die Versicherer eine solide Ventillösung haben wollen”, sagt Carsten Möller, Geschäftsführer der OCC Assekuranzkontor.

Abwerbung braucht der Vermittler bei OCC übrigens nicht zu fürchten, denn das Unternehmen ist konkurrenzlos beim Schutz von Liebhaberfahrzeugen. Das selbsternannte Ratgeberportal OCC ist zudem der erfahrenste Player auf dem Markt. Der Versicherungsmakler aus Lübeck bietet seit 30 Jahren speziellen Schutz für historische und moderne Klassiker.

Heute kann das Unternehmen auf einen Pool zurückgreifen, um Liebhaberfahrzeuge abzusichern. “Die Zinsentwicklung der letzten Jahre hat zu einer Flucht in Sachwerte geführt und geburtenstarke Jahrgänge kommen jetzt in das Alter, in dem sie plötzlich über Geld verfügen und sich ihren langjährigen Autotraum erfüllen können”, betont Möller.

Immerhin: Die Nachfrage nach Klassikern steigt. Das gilt gleichzeitig für die Preise. Doch beim Schutz gibt es trotzdem keine Engpässe: “Selbst Edelmodelle lassen sich problemlos versichern“, bestätigt Möller. Mittlerweile können bereits Youngtimer nach Wert abgesichert werden. Das wissen nach Meinung Möllers nicht einmal alle Vermittler. (vwh/usk)

bestellen_vwhLesen Sie den vollständigen Beitrag “Den Glanz alter Zeiten versichern” im Beratermagazin Value 05/16 (Einzelbeitrag)

Bildquelle: Rainer Sturm / pixelio.de

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

Abo | Shop | Magazin | Verlag | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten