VALUE. Das Beratermagazin
Sonntag
04.12.2016
          Mobilversion

 


- Anzeige -

Continentale leistet bei Unfall doppelte Rente

07.10.2016 – Andersch_Stefan_ContinentaleZusätzliche Unfall-Einmalzahlung oder doppelte Rente: Diese Wahlmöglichkeit bietet die Continentale Sachversicherung jetzt ihren UnfallGiro-Kunden bei schweren Unfallfolgen. Der Kunde entscheidet erst dann zwischen den Optionen, wenn das Unglück eingetreten ist.

Die neue Wahlmöglichkeit zwischen Unfallrente plus, Unfall-Einmalzahlung oder verdoppelter Unfallrente besteht ab 90-prozentiger Invalidität. Darüber hinaus wurde die UnfallGiro-Linie weiter verbessert: Erleidet ein Versicherter einen Unfall, weil ein vom Arzt verordnetes Medikament zur Bewusstseinsstörung geführt hat, besteht hierfür Versicherungsschutz. Das gilt altersunabhängig auch für Vergiftungen. Noch umfangreicher ist jetzt der Versicherungsschutz im XXL-Tarif. So wird zum Beispiel bei ambulanten Operationen die vereinbarte Leistung früher gezahlt. Die Anrechnung von Krankheiten oder Gebrechen an den Unfallfolgen ist zugunsten der Kunden deutlich verbessert worden, wie die Continentale schreibt.

“Als traditionsreicher Unfallversicherer sehen wir es als unsere Aufgabe, Absicherungen zu bieten, die der Lebenssituation des Kunden bestmöglich entsprechen”, erläutert Stefan Andersch, Vorstand Sachversicherung im Continentale Versicherungsverbund auf Gegenseitigkeit.

Der Schutz UnfallGiroXXL erhielt ohne die Neuerung bei der Bewertung durch die Ratingagentur Morgen & Morgen (09/2016) bereits die Wertung vier Sterne, die der Note “sehr gut” entspricht. Es wurden 50 Leistungsfragen gestellt. (vwh/mv)

Bild: Stefan Andersch. (Quelle: Continentale)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

Abo | Shop | Magazin | Verlag | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten