Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Celebrity-Police: Wenn die Werbeikone zum PR-Desaster wird

02.02.2015 – VIP_Thorben Wengert_pixelioAIG will jetzt Unternehmen Schutz bieten, wenn die Werbeikone zum PR-Desaster zu werden droht. Wenn das sogenannte Testimonial in Skandale verwickelt ist oder sich die öffentliche Wahrnehmung dreht, kann es teuer werden.

Verträge sind gemacht, Plakate, Anzeigen und Werbespots sind fertig und laufen bereits: Doch wenn beispielsweise ein Werbeträger stirbt oder der Gang in die Entzugsklinik medial grassiert, kann der Star leicht die Marke beschädigen, die eigentlich profitieren sollte. Gerade kleinere und mittlere Unternehmen können so existenziell getroffen werden.

Der Celebrity Schutz Recall Response von AIG setzt hier an. Bis zu fünf Mio. Dollar umfasst die Deckung. Im Schadenfall sind die Kosten gedeckt für die Rückholaktion inklusive Zerstörung von Produkten, die mit dem entsprechenden Konterfei ausgestattet sind. Sämtliches Marketingmaterial ist ebenfalls mit in der Police enthalten.

Darüber hinaus bietet AIG Hilfe beim Entwurf eines Notfall-Aktionsplans. Wenn der Worst Case eintritt, sollen so die einzelnen Schritte zur Wahrung des Images sofort und koordiniert eingeleitet werden. (vwh/ku)

Bildquelle: Thorben Wengert/ pixelio

Tags: ,
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

Abo | Shop | Magazin | Verlag | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten