Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Canada Life setzt weiter auf freie Vermittler

28.09.2015 – Drews_Canada_LifeDie Canada Life fürchtet sich nicht vor Solvency II. Auch im Vertrieb sieht Markus Drews, Hauptbevollmächtigter für Deutschland, das Unternehmen gegenüber Finanzdienstleistern im Vorteil: “Bei reinen Fondsanbietern bekommen Kunden keine lebenslange Rente und stehen auch steuerlich weniger günstig da”, sagt er im Interview mit Portfolio International.

Markus Drews glaubt nicht, dass die Übertragung des Kapitalanlagerisikos auf den Kunden strategisch zu kurz gesprungen ist. Für ihn besteht durch eine Konzentration auf fondsgebundene Lösungen mit Garantien zum Rentenbeginn keineswegs die Gefahr, dass es Verbraucher weg von den Lebensversicherern und hin zu Fondsanbietern treiben könnte.

“Eine fondsgebundene Rentenversicherung bietet hier also deutliche Vorzüge”, sagt Markus Drews im Gespräch mit Portfolio International. Im Vertrieb will die Canada Life auch weiter auf freie Vermittler setzen, weswegen man auch keinen unmittelbaren Anpassungsdruck durch das LVRG spüre. So würde der Deckungsstock und die Zillmerung bei den Produkten beispielsweise keine Rolle spielen. (vwh/ku)

Bild: Markus Drews, Hauptbevollmächtigter für Deutschland bei der Canada Life. (Quelle: Canada Life)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

Abo | Shop | Magazin | Verlag | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten