Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

BVVB-Präsident Albers fordert klare Trennung zwischen Beratern und Vermittlern

06.03.2015 – stefan_albers_bvvbDie aktuelle Diskussion zur Förderung der Honorarberatung geht in die falsche Richtung, sagt Stefan Albers, Präsident des Bundesverbandes der Versicherungsberater e.V. (BVVB), anlässlich der heute stattfindenden Fachtagung mit dem Schwerpunkt Personenversicherung. Im Verbraucherinteresse sollte es eine klare Trennung zwischen Versicherungsberatern und Versicherungsvermittlern geben. Mischformen zwischen Provision und Honorar, wie bei vielen sogenannten Honorarberatern üblich, sagt er entschieden den Kampf an.

“Die Politik muss klarstellen, was sie will” lässt sich Albers zitieren. “Der Verbraucher muss wissen, ob er es mit einem Vermittler oder mit einem unabhängigen Versicherungsberater zu tun hat, der keine Zuwendungen von der Versicherungswirtschaft erhält”, so der BVVB-Präsident weiter. Daher verurteilt er auch die zeitweise angedachte Provisionsweiterleitung vom Versicherer über den Versicherungsberater an den Versicherungsnehmer. Albers dazu: “Um eine Provision zu erhalten, müsste der Versicherungsberater einen Vertrag mit den Versicherungsunternehmen schließen – und das ist weder zulässig noch gewollt. Der Versicherungsberater darf und will keine Bindungen mit der Versicherungswirtschaft eingehen, um seine Neutralität zu erhalten. Folge der Provisionsweiterleitung ist, dass der Verbraucher von der Höhe der Kickback-Provision (Rückvergütung der anteiligen Provision) negativ beeinflusst wird.”

Ziel der Versicherungsberatung, die ausschließlich vom Mandant bezahlt wird, ist hingegen eine Klärung, welche Verträge überflüssig sind, verändert werden müssen oder durch andere ersetzt werden sollten. Die Erlaubnis des Versicherungsberaters beinhaltet die Befugnis, Dritte bei der Vereinbarung, Änderung oder Prüfung von Versicherungsverträgen oder bei der Wahrnehmung von Ansprüchen aus dem Versicherungsvertrag im Versicherungsfall rechtlich zu beraten und gegenüber dem Versicherungsunternehmen außergerichtlich zu vertreten. (vwh)

Bild: Stefan Albers (Quelle: Kanzlei Albers)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

Abo | Shop | Magazin | Verlag | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten