Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

BVK klagt gegen Check24

03.09.2015 – heinz-150Der Bundesverband Deutscher Versicherungskaufleute (BVK) klagt gegen das Vergleichsportal Check24. Demnach soll das Landgericht München nun prüfen, ob das Portal zu Lasten der Verbraucher gegen das Gesetz des unlauteren Wettbewerbs verstoße. Der BVK wirft Check24 vor, “unter dem Deckmantel eines Preisvergleichsportals” Verbraucher anzulocken, um Versicherungsverträge abzuschließen.

“Dabei werden aber die gesetzlichen Anforderungen für Versicherungsvermittler nicht eingehalten”, erklärt BVK-Präsident Michael Heinz. Da die Branche zum Schutz der Verbraucher bereits Jahren stark reguliert werde, “können daher nicht tolerieren, dass sich einzelne Akteure einfach darüber hinwegsetzen”, ergänzt Heinz.

Demnach fordere der BVK eine Gleichbehandlung aller Marktteilnehmer. Dies gelte auch für die Internetportale, die Versicherungen vermitteln, müsse gelten: “die deutliche Übermittlung der Statusinformation als Versicherungsvermittler in verständlicher Textform beim ersten Geschäftskontakt, die Durchführung einer individuellen Leistungs- und Bedarfsanalyse zur Identifizierung des Kundenwunsches und seiner Bedürfnisse sowie eine umfassende individuelle Beratung”, so die Forderung. “Verbraucherschutz darf im Internet nicht aufhören”, ergänzt Heinz. (vwh/td)

Bild: BVK-Präsident Michael Heinz (Quelle: BVK)

Tags: ,
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

Abo | Shop | Magazin | Verlag | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten